inspire Academy

Lean Sensei (Lean Expert / Master)

Anbieter

inspire Academy

Start

30.11.2021, 08.30-17.30 Uhr

Dauer

6 Tage / 4 Tage (für GB / BB)

Code

LS/2021

Ort

ETH Zürich / Technopark Zürich, 8005 Zürich

Referent(en)

B. Rüttimann

Preis

CHF 6'200.00 / CHF 4'200

Abschluss

Bestätigung/Zertifikat


Hinweis zum Datenschutz

Toyota hat mit seinem Toyota Production System (TPS) gezeigt, wie eine effi ziente Produktion aufgebaut und geführt werden kann. Heutzutage gibt es kaum ein Automobilbauer der das TPS nicht nicht in seiner Gesamtheit anwendet. „Lean Manufacturing“, wie TPS in Amerika genannt wird, wird seit etlichen Jahren auch in vielen anderen Industrien ganz oder teilweise eingeführt und angewendet. Die Vorteile sind enorm: höhere Produktivität, schnellere Durchlaufzeit, reduzierte Lagerbestände, verbesserte Qualität, höhere Ausbringung. Lean/TPS ist jedoch mehr als nur eine Sammlung von Methoden und eff ektiven Werkzeugen, sondern widerspiegelt die modernste Produktionstheorie und setzt durch Kaizen-Teams den kontinuierlichen Verbesserungsprozess (KVP) organisch um und ist dadurch eine umfassende Produktions- und Managementmethodensystem. Der Kurs hat die Ausbildung zum Lean Sensei ‒ der umfassendsten Lean Ausbildungsstufe ‒ zum Ziel und endet nach bestandener Prüfung und umgesetztem Projekt mit der Zertifizierung.

Zielgruppe
Prozessverantwortliche, Produktionsleiter, Operations Manager und Lean Six Sigma Green Belts und Black Belts, sowie Personen, die einen umfassenden Einblick in Lean bekommen wollen.

Inhalte
Der Kurs zeigt die Vorteile und Funktionsweise einer Lean-basierten Fertigung sowie welche Voraussetzungen eine Produktion haben muss, um eine einwandfrei funktionierende Kanban-basierte und kundenbedarfsgetaktete Fliessfertigung einführen zu können (JIT). Neben Grundkenntnisse der modernen Produktionstheorie vertieft er die TPS-spezifi sche Multiprodukt-Zellenfertigung sowie praktische Aspekte und Methoden zum Shopfl oor-Management. Der Kurs geht speziell auf folgende Themen ein:

• Globalisierung, veränderte Anforderungen an Unternehmen
• OPEX-Ansätze im Vergleich: TPS, KVP, Lean, Six Sigma, DMAIC
• Recap der gängigen Toyota Tools wie: 5S, Mieruka, TPM, Poka Yoke, Q-Kennzahlen, SMED, Flow sowie VSM und Prozessmetrik wie TR, ER, PLT, PCE, Hausarbeiten über VSM (B&Q und JIT), TOC-Analyse
• Basis Produktionstheorie: Einordung und Anforderungen alternative academy Produktionssysteme (B&Q, Ford-Fliessfertigung, Toyota-JIT, CPPS), Produktionstheoreme, OTD-Bedingungen, WIP-Generierung, WIPStationarität, PLT/MLT Berechnungen, Produktionsprinzipien
• Kanban-Pull, DBR, ConWIP, Heijunka Pitch-leveling, PIT, DVB, Max-loop berechnen, Supermärkte, POU vs zentral, Pacemaker Lokalisierung, JIT vs JIS
• Cell design: Defi nition, Standardized work, WTT, CTT, Balancing Prinzipien, Zellenbelegung berechnen, EBQ vs Lean Batch Sizing, Zellenlayout
• Organisation: Shopfl oor Management, PDCA, Kaizen Teams, PDCA, A3, Kaizen Boards, Genchi Genbutsu

Prüfung/Zertifizierung
Die Zertifizierung erfolgt nach bestandener Prüfung und einem abgeschlossenen Lean-Projekt. Prüfung und Abnahme des Projektes erfolgen durch inspire/ETH. Das Zertifi zierungsprojekt trägt den speziellen Gegebenheiten im der jeweiligen Unternehmen betreffend Umfang und Inhalt Rechnung.

Ablauf
Das Training ist eine Mischung aus Unterricht, Erfahrungsberichten und praktischen Beispielen sowie Übungen zu Theorie, Ansätzen, Methoden und Werkzeugen.

Nutzen

Die Teilnehmenden lernen das Zusammenspiel der TPS-Elemente sowie das Funktionieren des Lean Manufacturing kennen und erfahren, wie dieses in der Praxis umgesetzt und angewendet wird. Sie erhalten kompakt das gesamte Wissen, um das firmeninterne Lean Programm erfolgreich einzuführen und wirksam zu begleiten.

Kontakt

Martin Stöckli
Tel... anzeigen
E-Mail Anfrage