ZHAW Departement Gesundheit

CAS Best Practice in Ergotherapie – Pädiatrie

Anbieter

ZHAW Departement Gesundheit

Start

auf Anfrage

Dauer

11 Monat(e)

Ort

zentrum pluspunkt in Jona, 8401 Winterthur

Preis

CHF 7'200.00

Abschluss

CAS

Anmeldeschluss

09.05.2022


Hinweis zum Datenschutz
In diesem CAS aktualisieren Sie Ihr Wissen über Krankheitsbilder und ergotherapeutische Interventionen in der Pädiatrie. Sie befassen sich mit der Normalentwicklung, Diagnostik, Leitlinien und Klassifikationen, reflektieren eigene Fälle und wenden Gelerntes unter anderem in einem Projekt an. Zudem geben Sie dem CAS mit Wahltagen Ihre persönliche Richtung. Zielpublikum:
  • Ergotherapeutinnen und -therapeuten
Ziele:

Als Absolventin oder Absolvent dieses CAS

  • verfügen Sie über neueste Kenntnisse zur Normalentwicklung sowie zu Erkrankungen von Kindern und Jugendlichen und deren Auswirkungen auf die Handlungsfähigkeit,
  • verstehen Sie es, Interventionen nach wissenschaftlichen Kriterien auszuwählen und zu begründen,
  • können Sie Projekte und neue Behandlungsangebote an Ihrem Arbeitsplatz planen und umsetzen,
  • ist Ihr berufliches Selbstverständnis gestärkt.
Inhalt:

Heute kommen Kinder und Jugendliche häufig mit mehreren Diagnosen in die Ergotherapie. Die damit verbundenen Problemstellungen sind komplex, ebenso die gesellschaftlichen, kulturellen und familiären Ansprüche an die Heranwachsenden.

Im Certificate of Advanced Studies (CAS) Best Practice in Ergotherapie – Pädiatrie befassen Sie sich mit der Frage, wie solche Entwicklungen Ihren Auftrag als Ergotherapeutin oder Ergotherapeut beeinflussen. Sie erwerben neueste Kenntnisse bezüglich der normalen und der abweichenden Entwicklung sowie zu Diagnostik, Leitlinien und Klassifikationen verschiedener Erkrankungen. Sie lernen aktuelle Assessments kennen, aber vor allem auch passende Interventionen nach wissenschaftlichen Kriterien anzuwenden und zu begründen. Nicht zuletzt setzen Sie ein eigenes fachspezifisches Projekt um und reflektieren Fälle aus Ihrem Berufsalltag in Intervisionen.

Das CAS besteht aus drei Modulen und kann an den MAS in Ergotherapie angerechnet werden. Während des ganzen CAS begleiten Sie Anika Stoffel und Angela Nacke als Fachexpertinnen.

Modul 1: Fachbereich

  • Clinical Reasoning
  • Forschung und Praxis
  • Versicherungswesen
  • Ergotherapie im berufspolitischen Kontext
  • Evidenzbasierte Praxis und Leitlinien
  • Leitlinien und Rolle der Ergotherapie
  • Gesellschaftliche und schulische Ansprüche an Kinder und Jugendliche mit Blick auf den Lehrplan 21

Modul 2: Arbeit mit Klienten

  • Assessments
  • Gegenstandsbereich Ergotherapie
  • Klientenzentrierte Ziele
  • Patientenorganisation
  • Beziehungsgestaltung
  • Lernen, Motivation und Compliance
  • Fokus Partizipation
  • Normale Entwicklung und Variabilität
  • Frühinterventionen und Intensivtraining am Beispiel CP
  • Interventionen bei UEMF und ADHS

Modul 3: Arbeitsumfeld

  • Projektmanagement
  • Therapeutisches Setting
  • Gruppentherapie
  • Tele Health
  • Patientenzufriedenheit
  • Patientenwege
  • Transitionen
  • Psychosoziale Auswirkungen von Behinderung am Beispiel ASS
  • Integration und Inklusion
  • Prävention
  • Resilienz
  • Familienzentrierte Ergotherapie

Inhalte nach Wahl

Neben den fixen Inhalten umfasst das CAS zwei zweitägige Kurse nach Wahl. Hier die aktuelle Auswahl:  

  • CCT: Entwicklungspsychologie und pädagogisches Handeln
  • CCT: Kommunikation und Bewältigungsstrategien bei Kindern und Jugendlichen
  • WBK: Betätigungsbasierte Therapiemethoden für die akute Behandlung von Depressionen und Sucht
  • CCT: Functional Strength Measure (FSM) - Kraftmessung bei Kindern
  • CCT: Motorisches und kognitives Lernen
  • CCT: Normale Entwicklung des Kindes

Bei der Anmeldung zum CAS können Sie die gewünschten Wahlkurse angeben. Falls Sie bei der Wahl Unterstützung wünschen, kontaktieren Sie bitte Ihre Fachexpertin.

Kontakt

Departement Gesundheit
Tel... anzeigen
E-Mail Anfrage