Wer bietet in der Schweiz Weiterbildungen in Qi Gong an?

Fünf Gründe für einen Qi Gong Kurs

  • ein persönlicher Weg zu mehr Lebensenergie, Gelassenheit, innerer Balance und Gesundheit
  • die Aneignung von wertvollem Wissen und Fähigkeiten aus Jahrtausende alten Traditionen
  • Qi Gong Ausbildung oder Weiterbildung nutzen, um berufliche Kompetenzen auszubauen 
  • ausgezeichnete berufliche Perspektiven auf dem Gebiet der Komplementärmedizin
  • eröffnet berufliche Karriere als Qi Gong Ausbilder, Qi Gong Trainer oder Mediziner der TCM

Qi Gong definiert sich als eine aus China stammende Meditations-, Konzentrations- und Bewegungsform, die auf Jahrtausenden alten Traditionen beruht. Sie ist unter anderem ein bedeutender Teil der chinesischen Medizin. Qi Gong dient der Kultivierung und Harmonisierung von Körper, Geist und Seele. Es stärkt Ihr Wohlbefinden, vitalisiert Ihre Lebenskräfte und besitzt einen starken positiven Einfluss auf Ihre körperliche und geistige Gesundheit, wodurch nicht nur Ihr Leben verbessert, sondern auch verlängert wird. Dementsprechend wird Qi Gong in vielen Bereichen des Gesundheitssektors eingesetzt und nachgefragt. Eine Qi Gong Ausbildung oder Weiterbildung in der Schweiz eröffnet Ihnen viele neue berufliche Perspektiven und bereichert mit dem Erlernten auch privat das eigene Leben.

Kooperationspartner
Grosse Mauer in China
Qi Gong hat seinen Ursprung in China.

Was bedeutet Qi Gong?

Qi Gong ist eine Disziplin, die sich aus verschiedenen Körperübungen, Bewegungsübungen, Atemübungen, Konzentrationsübungen und Meditationsübungen zusammensetzt. Die Übungen dienen der Regulierung und Harmonisierung des "Qi" und sollen die Lebensenergie des Menschen im Wechselspiel von Yin und Yang zum Fliessen bringen und Kräfte entfalten. Der Begriff Qi Gong setzt sich aus den Wörtern "Qi" und "Gong" zusammen. Das Wort "Qi" wird allgemein "Tchi" ausgesprochen und bedeutet in der chinesischen Sprache Energie, Atem und Ausstrahlung (Fluidum). In der chinesischen Medizin und Philosophie steht das Qi für die bewegende und vitalisierende Kraft des Körpers und der Welt. Der chinesische Begriff "Gong" bedeutet Arbeit, Fähigkeit und Können. Im Zusammenhang wird Qi Gong als "die Fähigkeit und das Können mit der Lebenskraft umzugehen und sie zu nutzen" oder "die permanente Arbeit am Qi" angesehen. 

In der praktischen Anwendung hat Qi Gong besonders als Gesundheitsübung eine hohe Bedeutung und spielt schon eine sehr lange Zeit in der Gesundheitsvorsorge in China eine große Rolle. In den 1950er Jahren verwendete der Arzt Liu Guizhen erstmals die Bezeichnung Qi Gong für die Gesundheitsübungen. Qi Gong basiert auf Jahrtausende alten Traditionen. Die Traditionen wurden von der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), der Philosophie des Daoismus, des religiösen Buddhismus, des Konfuzianismus, der Shaolin Tradition, der asiatischen Kampfkünste und auch durch neuzeitliche Entwicklungen geprägt. Die Übungen dienen der Stärkung der physischen und psychischen Stabilität, der Förderung des Energiehaushaltes des Körpers sowie der Vorbeugung und Behandlung von Krankheiten. 

Das Qi Gong zeigt viele verschiedene positive Wirkungen. Es fördert die Konzentration, führt zu innerer Gelassenheit und Ruhe, regt das Gedächtnis und die Kreativität an und hält den Körper fit und beweglich. Auch Ihre Vitalität im Alltag können Sie damit stärken. Diese Bewegungskultur setzt aktiv zudem Glückshormone frei, wirkt Stress entgegen, schützt vor Burn-out und verhilft Ihnen zu einer gesunden körperlichen, geistigen und seelischen Verfassung. Geht es dem Körper, dem Geist und der Seele gut, geht es auch der Gesundheit gut. Die innere Kraft vermag es, viel zu bewegen und gesundheitsschädigende Einflüsse abzuwehren. Die Wirkung der Traditionellen Chinesischen Medizin und entsprechenden therapeutischen Heilmethoden wird stetig wissenschaftlich erforscht. So findet die Anwendung auch zunehmend Einzug in die westliche Welt. Sie hat sich im Gesundheitssektor bereits vielfach bewährt und wird entsprechend gefördert. 

Im Mittelpunkt vom Qi Gong stehen die Komponenten Entspannung, Ruhe, Natürlichkeit, Bewegung, Atmung, mentale Vorstellung und Ton. Mindestens zwei dieser Komponenten müssen sich in einer Qi Gong Übung verbinden. Es existiert eine Vielfalt an Richtungen, Praktiken und Methoden im Qi Gong. Während das "Waidan" im Daoismus als äusseres Elixier zu den Bewegungsübungen und Kampfkünsten gehört, bezeichnet das "Neidan" als inneres Elixier die Atemübungen und die inneren, meditativen und konzentrativen Qi Gong Übungen. Hinzu kommen Übungen mit Bewegungen, Übungen in bestimmten Körperhaltungen, Übungen zum Nähren des Qi, Qi Gong Massagen, das medizinische Qi Gong und diverse Heilmethoden mit dem Qi. Zudem gibt es Formen, wie das Tai Chi Qi Gong, das vielfach in der Gesundheitsvorsorge und in Krankenhäusern eingesetzt wird. Das Wudang Qi Gong, das aus harmonischen und ästhetischen Übungsfolgen besteht wird für Vitalität, Ausgeglichenheit und geistige Klarheit angewandt. 

Eine Qi Gong Ausbildung kann sich auf verschiedene Bereiche dieser Disziplin beziehen. Sie kann Ihnen auch allumfassend das Wissen, die Fähigkeiten und die Praxis vom Qi Gong vermitteln.

„Qi Gong fördert die Konzentration, führt zu innerer Gelassenheit und Ruhe, regt das Gedächtnis und die Kreativität an und hält den Körper fit und beweglich.“

Wie sind die Berufsperspektiven nach einer Qi Gong Ausbildung, einem Qi Gong Kurs?

Für die Anwendung und Praxis können Sie einen Qi Gong Kurs oder auch mehrere Seminare in den verschiedenen Bereichen der Disziplin absolvieren. Ebenso eröffnet sich Ihnen eine umfangreiche, fundamentale Qi Gong Ausbildung. Sogar eine anerkannte Fachausbildung im medizinischen Qi Gong ist in der Schweiz möglich. Mit der Qi Gong Ausbildung oder einem Qi Gong Kurs können Sie nicht nur das Wissen und die Fertigkeiten für die Anwendung studieren und erlangen, sondern auch das Lehren, das Vermitteln und die Arbeit im Qi Gong als Beruf erlernen. So bieten Ihnen zum Beispiel einige Institutionen in der Schweiz auch eine Qi Gong Ausbildung zum Qi Gong Lehrer und Kursleiter mit einem Diplom als Abschluss an. 

Die Qi Gong Ausbildung folgt unter anderem dem Lehrsystem "Qigong Yangsheng", das von dem Arzt (TCM) und Prof. Jiao Guorui (1923-1997) entwickelt und geprägt wurde. Das Lehrsystem in einem Qi Gong Kurs umfasst unter anderem die "8 Brokatübungen" des Qi Gongs, die "15 Ausdrucksformen vom Taichi Qi Gong" (Taiji Qi Gong) oder das "Spiel der fünf Tiere". Auch die "Fuqi Yangsheng Fa" Methode als Aufnahme des Qi zur Kultivierung der Lebenskraft oder die "Youfagong" Methode zur Mobilisierung der eigenen latenten Kräfte gehören zu dem Lehrsystem. In einer Qi Gong Ausbildung werden Ihnen neben den Elementen, verschiedenen Stilen und Praktiken des Qi Gong auch die Grundlagen der Traditionellen Chinesischen Medizin vermittelt. 

Ein Qi Gong Kurs kann für die verschiedensten Ziele belegt werden. Es gibt in der Schweiz verschiedene Arten von Qi Gong Kursen mit unterschiedlichen Schwerpunkten. So können Sie einen Qi Gong Kurs für Anfänger oder nur für bestimmte Übungen besuchen. Auch die verschiedenen Stilrichtungen, wie etwa das Sheng Zhen Gong können Sie separat in einem Qi Gong Kurs erlernen. Ein Qi Gong Kurs bietet sich auch sehr gut als Weiterbildung an. Eine Qi Gong Ausbildung oder ein Weiterbildungskurs auf dem Gebiet kann auch sinnvoll mit ähnlichen Disziplinen oder passenden Ausbildungen verknüpft werden. Dazu gehören zum Beispiel Tai-Chi, Pilates, Akupunktur, die Traditionelle Chinesische Medizin, eine Heilpraktikerausbildung oder eine Kampfkunstart, wie Shaolin Kung Fu. 

Eine Qi Gong Ausbildung oder Weiterbildung eröffnet Ihnen hervorragende Berufsperspektiven in der Schweiz. Die Qi Gong Lehre und gekonnte Anwendung wird in vielen Bereichen, wie etwa der Therapie, dem Coaching oder der Prävention nachgefragt. Entsprechendes ausgebildetes und fähiges Personal wird zum Beispiel in Kliniken, Therapieeinrichtungen, Gesundheitszentren, Wellnesszentren oder Fitnessstudios benötigt. Die komplementärmedizinischen Methoden der Alternativmedizin werden in der Schweiz rege und weit verbreitet in Anspruch genommen. Dies führte unter anderem zu dem Volksentscheid 2009, die Komplementärmedizin zu fördern und zu stärken. So werden sich der Bereich und der Bedarf auch in der Zukunft weiterentwickeln und Ihnen sehr gute Karrierechancen eröffnen.

Frau macht Qi Gong am Meer.
Qi Gong hat besonders als Gesundheitsübung eine hohe Bedeutung.

Welche Qi Gong Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es in der Schweiz?

Einen Qi Gong Kurs kann jeder machen und absolvieren ebenso wie eine Qi Gong Ausbildung, wobei sich Letztere nicht nur an interessierte Menschen richtet, sondern auch Berufstätige aus dem Gesundheitssektor anspricht. Dazu gehören etwa Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Masseure, Mediziner, Naturheilpraktiker, Sportlehrer oder Fitnesstrainer. Angebote für Qi Gong Kurse und Qi Gong Ausbildungen eröffnen eine Reihe von Institutionen, Schulen, Bildungseinrichtungen oder auch einzelne Ausbilder und Qi Gong Meister. Nicht selten liegt die nächste Qi Gong Einrichtung sogar ganz in Ihrer Nähe. In Städten, wie Basel, Zürich, Bern, St. Gallen, Zug und Freiburg oder in Regionen, wie Tessin, der Zentralschweiz, der Ostschweiz und der Westschweiz werden viele Qi Gong Ausbildungen und Kurse angeboten.

So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter
Agenda