Wer bietet in der Schweiz ein Studium oder eine Weiterbildung in Personalmanagement an?

5 Gründe warum sich eine Weiterbildung im Personalmanagement lohnt:

  • Der fortschreitende demografische Wandel sorgt dafür, dass Personal knapp wird. Deshalb kommt dem Personalmanagement eine erhöhte Aufmerksamkeit zu.
  • Wenn Sie eine Person sind, die zum einen akademischen Abschluss erwerben, aber auch viel mit Menschen zu tun haben will, dann sollten Sie den Studiengang Personalmanagement einmal näher betrachten. Doch auch nicht-akademische Wege können zu einem Beruf in diesem spannenden Bereich führen.
  • Als Absolvent des Studiengangs Personalmanagement oder einer entsprechenden Weiterbildung stehen Ihnen vielerlei Möglichkeiten offen. Sie können in den Personalabteilungen von Unternehmen der unterschiedlichsten Grösse mitarbeiten.
  • Auch die Art des Betriebs, in dem Sie nach Abschluss des Studiums Personalmanagement arbeiten möchten, können Sie aussuchen, denn sowohl in Non-Profit-Organisationen als auch in Betrieben jeder weiteren Art werden Fachleute dieses Bereichs eingestellt.
  • In einem solchen Studiengang werden Sie spannende Fächer haben wie Berufseignungsdiagnostik, Teambuilding oder Motivationsforschung. 

Was ist Personalmanagement?

Das Personalmanagement ist ein wichtiger Teil des strategischen Managements eines Unternehmens und ist deshalb ein bedeutender Erfolgsfaktor für den Betrieb. Ein einfaches Synonym für dieses Wort ist einfach "Personalwesen". Doch der Studiengang wird in der Regel "Personalmanagement" genannt. Wie Sie sich bestimmt schon gedacht haben, gehört das Personalmanagement zum Bereich der Betriebswirtschaftslehre. Zu diesem spannenden Gebiet zählen die Personalentwicklung, -führung, -planung und -verwaltung, Auch zählen Fragen wie "Wie kann ich den einzelnen Mitarbeiter fördern" zu diesem Bereich. Ein gutes Händchen für Psychologie kann Anwärtern dieses Fachgebiets also nicht schaden.

Kooperationspartner
Partnerlogo 20 Minuten
Partnerlogo NZZ-Netz
Partnerlogo ALPHA der Kadermarkt der Schweiz
Partnerlogo Tagesanzeiger

Welche Möglichkeiten gibt es in der Schweiz im Bereich Personalmanagement?

In der klassischen Form, also wenn man eine komplette Berufsausbildung in diesem Bereich absolvieren möchte, handelt es sich um einen Bachelor- oder Master-Studiengang. Um den Masterstudiengang Personalmanagement belegen zu können, muss man entweder einen Bachelor-Abschluss im Personalmanagement mitbringen oder in einer vergleichbaren wirtschaftswissenschaftlichen Fachrichtung.

Wähle Sie den Master-Studiengang Personalmanagement, stehen Ihnen unterschiedliche Spezialisierungsmöglichkeiten zur Verfügung. Genannt seien hier internationales Marketing, Managing Diversity, Organisational Behavior, Arbeitsrecht und weitere Fachrichtungen.

Ausserhalb von Hochschulen gibt es die Möglichkeit, bestimmte Zertifizierungslehrgänge im Personalmanagement zu besuchen, die etwa mit den Berufsbezeichnungen "HR-Sachbearbeiter", "Leiter Human Resources" oder "Human Resource Manager" abschliessen. Dies ist eine spannende Option, wenn du bereits über einige Jahre Berufserfahrung verfügst.

Doch auch dann, wenn Sie weitere Führungsqualitäten erwerben und diese anhand von Zertifikaten belegen möchten, haben Sie in der Schweiz die Möglichkeit, sich anhand einer Weiterbildung im Personalmanagement ausbilden zu lassen. Solche Kurse dauern in der Regel ein bis zwei Tage. Je nachdem, wie intensiv Sie sich gern weiterbilden möchten, können Sie auch einen Kurs wählen, der 5 oder 6 Tage dauert.

Die Kurse im Bereich Personalmanagement schreiben meist keine konkreten Voraussetzungen für ihre Teilnehmer vor. Eine klare Zielgruppe sind jedoch HR-Manager sowie Fach- und Führungskräfte aus diesem Bereich. Doch auch Geschäftsführer sowie HR-Personal ohne Führungsverantwortung gehören zu Teilnehmern solcher Seminare. Je nach Art der Veranstaltung kann es unterschiedliche Schwerpunkte geben wie beispielsweise Gesundheitsmanagement oder Internationales Personalwesen.

Für wen eignet sich eine Weiterbildung im Personalmanagement?

Zufriedene Mitarbeiter sind eines Ihrer Ziele als Mitarbeiter im Personalmanagement, weshalb es sich um eine recht dankbare Aufgabe handeln kann. Stellenanzeigen schalten, Bewerberauswahl? Sie wollten schon immer gern etwas bei Personaleinstellungen mitzureden haben? Klar, es handelt sich um einen spannenden Bereich, doch nicht mit allen Ihren Aufgaben machen Sie sich beliebt, etwa dann, wenn Sie entscheiden müssen, wer entlassen werden soll.

Sie haben Lust, in deinem späteren Berufsleben eng mit der Führungsebene eines Unternehmens zusammenzuarbeiten? Dies kann zum einen spannend sein, zum anderen aber auch viel Leistungsdruck mit sich bringen. Wichtig ist deshalb, dass Sie ein starkes Nervenkostüm haben.

Um den alltäglichen Anforderungen in diesem Beruf gerecht zu werden, ist neben einer fundierten Ausbildung auch ein gewisses Mass an Kreativität gefragt. Zudem sollte man in einer solchen Position Interesse an der konkreten Tätigkeit der einzelnen Mitarbeiter haben und ein Talent dafür besitzen, sich in Menschen hineinzuversetzen. Denn es gehört zu einer der wichtigsten Aufgaben in diesem Beruf, schnell die Ursache für ein schlechtes Betriebsklima herausfinden zu können.

Um im Aufgabenbereich Human Resource Management Glanzleistungen erzielen zu können, sind meist auch vertiefte Kenntnisse der jeweiligen Branche erforderlich. So können Sie beispielsweise die Frage, wer eingestellt werden sollte, relativ leicht beantworten.

Was gibt es sonst in Bezug auf das Personalmanagement noch zu beachten?

Alternative Bezeichnungen für Personalmanagement sind übrigens Personalwesen, Personalwirtschaft oder auch Human Resource Management. In der Praxis eines Absolventen dieses spannenden Faches geht es häufig um Fragen wie "Wie können wir Mitarbeiter halten". 

Da nicht nur Personen, die über ein abgeschlossenes Studium in diesem Bereich besitzen, sondern auch berufserfahrenen Menschen, die ein einschlägiges Zertifikat nachweisen können, tolle Beschäftigungsmöglichkeiten geboten werden, handelt es sich um einen Bereich, der empfohlen werden kann.

Um Ihre Einstellungschancen zu maximieren, spezialisieren Sie sich am besten auf einen gefragten Bereich und eignen dort umfassende Branchenkenntnisse an. Dies kann beispielsweise anhand kurzer Praktika gelingen, die eine hervorragende Möglichkeit sind, einen neuen Bereich oder Betrieb kennenzulernen. Diese können Sie während Ihrem Studium absolvieren oder auch danach.

So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter
Haben Sie Anregungen oder Änderungswünsche? Bitte um Mitteilung an info@bildung-schweiz.ch. Besten Dank.