Wer bietet in der Schweiz einen Kurs oder ein Seminar für Linux an?

Deshalb lohnt sich ein Kurs oder ein Seminar über Linux Betriebssysteme

  • Professioneller Umgang mit dem PC zahlt sich privat und beruflich aus
  • Viele Unternehmen nutzen bei grossen EDV-Systemen heute Linux
  • Linux bietet kostenfreie Software an, mit der sich Geld sparen lässt
  • Wer Linux-Grundlagen beherrscht, kann sich weitere Kenntnisse leicht aneignen
  • Der Einstieg in Linux erfordert keine umfassenden EDV-Kenntnisse

Was ist Linux?

Linux bietet ein Betriebssystem, dessen Quellcode frei verfügbar ist. Im Gegensatz zu proprietärer Software werden Systeme auf der Basis von Linux in den allermeisten Fällen kostenfrei angeboten. Wer sein Gerät mit Linux statt mit einem Betriebssystem von Windows oder Apple betreibt, spart folglich erhebliche Kosten ein. Auch die Aktualisierungen dieser Betriebssysteme können frei aus dem Internet heruntergeladen werden. Linux wird weltweit von vielen Programmierern immer weiterentwickelt. Die jeweils neusten Entwicklungsstufen können, sobald sie stabil sind, von allen Nutzern aus dem Internet heruntergeladen werden. Während Linux früher ein Betriebssystem für EDV-Spezialisten oder Nerds war, gestalten es sich heute wesentlich benutzerfreundlicher. Es gibt viele verschiedene Versionen von Linux. Gängige Betriebssysteme wie zum Beispiel Ubuntu oder Kubuntu können jedoch ohne Probleme auch von Menschen genutzt werden, die über keine allzu grossen EDV-Kenntnisse verfügen. Wer die technischen Möglichkeiten seines Betriebssystems jedoch gut ausschöpfen möchte und auch Fehler selbst beheben, sollte ein Seminar oder einen Kurs über Linux besuchen. Hier lernt man den genauen Umgang mit dem Betriebssystem. Ein wichtiger Punkt dabei ist der Umgang mit der Shell. Dabei handelt es sich um ein spezielles Befehlsfenster. Über dieses Fenster können Nutzer ihrem Gerät entsprechende Anweisungen geben oder bei Fehlern herausfinden, wo es gerade ein technisches Problem gibt. Wer einen sicheren Umgang mit der Shell beherrscht, kann sich selbst immer weiterbilden. Ergänzend zum Betriebssystem gibt es heute eine Vielzahl von Software, die über Linux genutzt werden kann. Und selbst Windows-Programme können über einige Tricks heute auch auf Linux-Computern installiert und genutzt werden.

Kooperationspartner
Partnerlogo 20 Minuten
Partnerlogo NZZ-Netz
Partnerlogo ALPHA der Kadermarkt der Schweiz
Partnerlogo Tagesanzeiger

Welche Möglichkeiten gibt es in der Schweiz für einen Kurs oder ein Seminar über Linux Betriebssysteme?

Die Schweiz hält viele Seminare und Weiterbildungsangebote bereit. Sie ermöglichen sowohl einen allgemeinen Einstieg in den Umgang mit Linux wie auch eine vertiefende Weiterbildung. Selbst Seminare, in denen Nutzer eigene Betriebssysteme auf der Basis von Linux programmieren, gibt es immer wieder. Die meisten Nutzer sind jedoch auf der Suche nach einem ersten Zugang oder einem Seminar, das ihnen einen souveränen Umgang mit dem Betriebssystem vermittelt. Für diesen Zweck bieten viele Schulen die passenden Angebote. Aber auch berufliche Schulen für die Weiterbildung bieten solche wie auch spezialisierte Kurse an. Schliesslich gibt es private Anbieter und Akademien sowie bestimmte Verbände, die Menschen im Umgang mit Linux schulen. Wer ein umfassenderes Seminar sucht, sollte zudem die Angeboten der Hochschulen sichten. Sie bieten ebenfalls wichtige Weiterbildungsmöglichkeiten im Umgang mit Linux an. Zudem finden Konferenzen statt, bei denen Workshops besucht werden können.

Für wen eignet sich ein Kurs oder ein Seminar über Linux Betriebssystemen?

Eine Fortbildung über Linux kann aus ganz unterschiedlichen Gründen besucht werden. Manche Menschen nutzen diese, um wichtige Qualifikationen für ihr Berufsfeld zu erwerben. Mit der Hilfe des Betriebssystems lassen sich sowohl einzelne Computer betreiben, wie auch mehrere Computer zu einem stabilen Netzwerk verbinden. Wer als Systemadministrator tätig ist, erwirbt mit einem qualifizierten Kurs über Linux Betriebssysteme grundlegende Kenntnisse. Auf der anderen Seite zahlen sich Fähigkeiten im Umgang mit Linux auch im privaten Bereich aus. Das Betriebssystem kann heute auf den meisten handelsüblichen Computern und Laptops betrieben werden. Wer auf Linux zurückgreift, spart sich erhebliche Kosten. Sowohl das Betriebssystem anderer Anbieter wie auch dessen Updates sind in der Regel mit Kosten verbunden. Im Fall von Linux fallen diese weg. Zudem steht bei der Nutzung des Betriebssystems eine grosse Anzahl von Software kostenfrei zur Verfügung. Sie kann einfach über das Internet heruntergeladen und auf dem Computer installiert werden. Eine weitere wichtige Zielgruppe von Bildungsangeboten über Linux sind Menschen mit einem grossen Interesse an Technik. Viele junge Menschen aber auch Senioren haben sich den Umgang mit Linux zum Hobby gemacht. Sie haben Spass an der fachgerechten Bedienung ihres Computers. Wer über gutes Basiswissen verfügt, kann sich den Umgang mit immer neuen Programmen spielerisch aneignen.

Was gibt es sonst noch zu beachten?

Ein Kurs oder Seminar über Linux sollte so ausgewählt werden, dass es zum vorhandenen Zeitkontingent passt. Nur wenn die einzelnen Termine auch sinnvoll vor- und nachbereitet werden können, wird ein maximaler Lerneffekt erreicht. Es gibt jedoch ganz unterschiedliche Seminarformate. Jeder Mensch kann so genau das Angebot nutzen, das am besten zur eigenen Lebenssituation passt. Wer eine volle Arbeitswoche hat, kann auf ein Wochenendseminar oder einen Abendkurs zurückgreifen. Wer konzentriert und gezielt grosse Lernfortschritte machen möchte, kann Kompaktseminare an einem Wochenende oder in der Ferienzeit besuchen. Falls die Bildungsangebote für eine berufliche Qualifikation genutzt werden, empfiehlt sich auch die Absprache mit dem Arbeitgeber. Wenn das Unternehmen von den erworbenen Kenntnissen profitiert, stellt es Beschäftigte mitunter für die Weiterbildung frei oder berücksichtigt den Termin bei der Ferienplanung. Falls die Qualifikation Chancen bei künftigen Bewerbungen steigern soll, ist ein Seminar mit einem Zertifikat empfehlenswert. Durch dieses werden die erzielten Qualifikationen transparent dokumentiert. Bei einer Bewerbung können potentielle Arbeitgeber über ein eingereichtes Zertifikat gut einschätzen, was für Kenntnisse ein Bewerber oder eine Bewerberin auf diesem Feld mitbringt. Viele Kurse bieten den Teilnehmern nach erfolgreichem Bestehen des Seminars ein solches Zertifikat an.

So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter
Haben Sie Anregungen oder Änderungswünsche? Bitte um Mitteilung an info@bildung-schweiz.ch. Besten Dank.