Wer bietet in der Schweiz Ausbildungen in Farb- und Stilberatung an?

Warum sich eine Farb- und Stilberatung Ausbildung lohnt

  • Ein Seminar oder Workshop für Farb- und Stilberatung öffnet Ihnen die Tür für eine berufliche Neuorientierung und Selbstständigkeit.
  • Eine Farb- und Stilberatung Ausbildung bietet Ihnen die Gelegenheit, zukünftig Ihre Kreativität auf bestmögliche Weise einzusetzen.
  • Sie haben Spass an Mode und Trends? Dann ist die Farb- und Stilberatung Ausbildung definitiv das Richtige für Sie.
  • Um Farb- und Stilberater zu werden, brauchen Sie keine bestimmten Bedingungen hinsichtlich Ihres Werdegangs zu erfüllen. Gefordert wird lediglich Lernbereitschaft, Interesse an Mode und Interesse am Umgang mit Menschen.
  • Selbst wenn Sie beruflich und familiär stark eingespannt sind, bieten sich Ihnen viele Möglichkeiten, um eine Farb- und Stilberatung Ausbildung anzutreten. Sie können eine berufsbegleitende Farb- und Stilberatung Ausbildung machen, auf ein Seminar gehen oder einen Workshop besuchen.
  • Der Beruf als Farb- und Stilberater ist abwechslungsreich und dreht sich viel um Schönheit. Nicht umsonst ist es ein Traumberuf vieler Menschen.

Was ist Farb- und Stilberatung?

Stilberater helfen Menschen dabei, sich angemessen und modisch zu kleiden. Dies kann zum Beispiel für Veranstaltungen oder Bewerbungen wichtig sein, bei denen auf einen bestimmten Dresscode geachtet werden muss. Oft suchen Menschen ganz allgemein Rat bei einem Farb- und Stilberater, was ihre Garderobe angeht. Es geht dann darum, herauszufinden, welcher Stil am besten zu den Menschen passt. 

Hinzu kommt, dass Leute häufig verunsichert sind, welche Farben ihnen nun gut stehen und welche nicht. Tatsache ist, dass die Farbwahl essentiell für den guten Auftritt ist. Farben haben eine nicht zu unterschätzende Wirkung auf das Erscheinungsbild und den Eindruck, den andere Menschen von einem haben. 

Die meiste Menschen haben ihre Lieblingsfarben vermehrt im Kleidungsschrank hängen. Viele bevorzugen zum Beispiel schwarz und andere dunkle Farben. Ohne Stilbewusstsein und Accessoires und ohne Ahnung, wie verschiedene Materialien eingesetzt werden können, lassen dunkle Outfits Personen schnell unsicher und schlampig erscheinen. Nicht anders ist es bei sehr bunten Outfits, die mit unterschiedlichen Farben und Nuancen kreiert worden sind. Diese wirken oft überladen. Und genau hier setzen Experten für Farb- und Stilberatung an. Sie helfen den Kunden dabei, sich selbstbewusst und modebewusst zu kleiden. In der Farb- und Stilberatung Ausbildung lernen Sie kleine Fehler im Styling zu erkennen und zu beheben.

In der Farb- und Stilberatung geht es nicht darum, rein oberflächlich passende Outfits zusammenzustellen. Die Persönlichkeit der Kunden soll im Kleidungsstil und in den Farben positiv ausgedrückt werden.
Der Hauttyp spielt bei der Farbfindung ebenfalls eine grosse Rolle. Manche Kleidungsfarben lassen die Haut fahl erscheinen, während andere wiederum für ein erfrischendes Aussehen sorgen.

Nicht nur die Kleidung soll passen. In der Stil- und Farbberatung wird stets das Gesamtpaket betrachtet. Dazu gehören auch Accessoires und Make-up. Die Herausforderung besteht eben darin, alle Aspekte gut zu kombinieren und die individuellen Vorzüge zu betonen. Bei der Farb- und Stilberatung wird zudem die Figur und Grösse der Kunden berücksichtigt. Um andere Menschen kompetent beraten zu können, ist eine Farb- und Stilberatung Ausbildung, ein Seminar oder ein Workshop zu dem Thema notwendig.

Kooperationspartner
Partnerlogo 20 Minuten
Partnerlogo NZZ-Netz
Partnerlogo ALPHA der Kadermarkt der Schweiz
Partnerlogo Tagesanzeiger

Welche Möglichkeiten, eine Farb- und Stilberatung Ausbildung zu machen, gibt es?

Wenn Sie interessiert und ein Anfänger auf dem Gebiet sind und nicht wissen, ob Sie tatsächlich eine Laufbahn als Farb- und Stilberater antreten wollen, müssen Sie nicht gleich eine lange Farb- und Stilberatung Ausbildung beginnen. Stattdessen können Sie ein mehrtägiges Seminar oder einen Workshop besuchen. Diese dauern einen Tag bis drei Tage und vermitteln die Grundlagen. Diese reichen aus, um sich selbst besser zu kleiden und andere Menschen grob zu beraten. Ein Seminar oder Workshop können Sie mit einem Zertifikat beenden. Haben Sie höhere Ziele und möchten die Kunden absolut professionell analysieren, beraten und betreuen, ist eine berufsbegleitende Farb- und Stilberatung Ausbildung ratsam. Diese schliessen Sie mit einem eidgenössischen Diplom ab.

In der Farb- und Stilberatung Ausbildung lernen Sie alles über Stil, Farbe und Materialien. Sie können danach selbstständig sowohl Männer als auch Frauen hinsichtlich ihrer Alltagskleidung oder ihrer Kleidung für einen bestimmten Anlass beraten. 

Inhalte der Farb- und Stilberatung Ausbildung sind unter anderem die Farbenlehre, die Farbpsychologie, die Farbentypen-Differenzierung und Analyse. Bei den verschiedenen Hauttypen können mehrere Eigenschaften unterschieden werden. Dazu gehören beispielsweise die Augenfarbe, der Hautunterton und der Jahreszeitentyp. 

Beim Thema Stilberatung werden in der Farb- und Stilberatung Ausbildung zunächst dir Grundlagen gelehrt. Anschliessend beschäftigen Sie sich mit den verschiedenen Figurentypen. Je nachdem welche Figur ein Mensch hat, sind andere Muster, Längen, Kleidungsstücke und Materialien empfehlenswert. Ebenso werden die Gesichtstypen eingeteilt, denen unterschiedliche Ausschnitte und Ketten am besten stehen. In der Farb- und Stilberatung Ausbildung gehört neben der Theorie auch praktisches Üben an Modellen dazu. 

Anschliessend stellt die Beratung selbst ein Bestandteil der Farb- und Stilberatung Ausbildung dar. Sie bekommen vermittelt, wie Sie auf verschiedene Arten von Kunden am besten eingehen können. Sie alles über Personal Shopping und Gruppenberatung. Des Weiteren stehen Techniken zur Kundengewinnung, die Selbstdarstellung und- Vermarktung auf dem der Farb- und Stilberatung Ausbildung. Auch rechtliche und wirtschaftliche Kenntnisse, die Sie praktisch im Beruf brauchen, werden Ihnen in der Farb- und Stilberatung Ausbildung vermittelt.

„Die Persönlichkeit der Kunden soll im Kleidungsstil und in den Farben positiv ausgedrückt werden.“

Was gibt es sonst zu beachten?

Wenn Sie berufstätig sind und eine Farb- und Stilberatung Ausbildung machen wollen, sollten Sie unbedingt auf den Lernaufwand und die Präsenztermine achten. In der Farb- und Stilberatung Ausbildung ist Präsenzunterricht unabkömmlich, um in die Praxis einzusteigen. Umso wichtiger ist es als berufstätige Person, dass Sie sich eine Schule in der Nähe Ihres Wohnortes aussuchen, die den Unterricht entweder auf den Abend oder auf die Wochenenden verlegen.

So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter
Haben Sie Anregungen oder Änderungswünsche? Bitte um Mitteilung an info@bildung-schweiz.ch. Besten Dank.