Wer bietet in der Schweiz eine Supervisor Ausbildung an?

Facts, die für eine Supervisor Ausbildung sprechen:

  • Sie können Arbeitenden bei der Verbesserung der Arbeitsqualität und Produktivität helfen.
  • Als Supervisor oder Supervisorin können Sie dabei helfen, die Zahl der Burnouts zu senken und Zufriedenheit vieler Menschen im Beruf bzw. im Alltag zu verbessern. 
  • Als Führungskraft oder Manager können Sie in der Supervisionsausbildung lernen, wie die Umstände und Abläufe im Unternehmen verbessert werden können.
  • Das Arbeitsklima in Unternehmen hat einen großen Einfluss auf den Erfolg und kann mit Supervision gestärkt und verbessert werden.
  • Es bestehen vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten im Bereich Supervision.

Supervision soll Mitarbeitern in einem Unternehmen helfen, sich der eigenen Stellung dort bewusst zu werden. Eine weitere Aufgabe besteht darin, die Stärken und Schwächen zu analysieren sowie an Lösungsstrategien bei Problemen zu arbeiten. Die Abläufe in einem Unternehmen sollen verbessert und ein besseres Arbeitsklima geschaffen werden. Um das zu erreichen, steht der Supervisor oder die Supervisorin dem Supervisanden auch emotional unterstützend zur Seite. Gerade im Bereich der Arbeitspsychologie kennt sich der Supervisor aus. Er sorgt dafür, dass in einem Betrieb vom Beruf verursachter Stress so weit wie möglich reduziert wird. 
 

Kooperationspartner
Partnerlogo 20 Minuten
Partnerlogo NZZ-Netz
Partnerlogo ALPHA der Kadermarkt der Schweiz
Partnerlogo Tagesanzeiger

Die Supervisor Ausbildung eignet sich für verschiedene Personengruppen. Die Ausbildung wendet sich dabei vor allem an Menschen, die Personalverantwortung haben oder im sozialen Bereich tätig sind. Beratungen und Zusammenarbeit auf emotionaler und sozialer Basis gehören zu der Supervision dazu. Aus diesem Grund sind es vor allem Therapeuten, Personalverantwortliche, Pädagogen und Führungskräfte, welche sich in diesem Gebiet weiterbilden lassen. Genauso ist eine Supervisionsausbildung für Berater geeignet, die keinen anerkannten Abschluss besitzen.

Welche Inhalte hat die Supervisionsausbildung?

Die genauen Inhalte einer Supervisor Ausbildung sind von Schule zu Schule unterschiedlich. Im Grossen und Ganzen sind die Kompetenzen, die Sie in der Supervisor Ausbildung erhalten, die gleichen. Zu den Inhalten, die am häufigsten in der Supervisionsausbilung thematisiert werden, gehören beispielsweise die Grundlagen der Hirnforschung, Selbstwirksamkeit, Zeitmanagement und Wertschöpfungsfaktoren. Die Supervisor Ausbildung beinhaltet natürlich auch Inhalte, die sich speziell mit dem Coaching befassen. So lernen Sie, wie eine Sitzung abläuft und wie Sie das Coaching protokollieren müssen. Der Veränderung und lösungsorientiertem Handeln wird ebenso viel Platz in der Supervisor Ausbildung eingeräumt. Wichtig ist auch, dass der Supervisor die Gruppendynamik überblicken, einschätzen und beeinflussen kann. Dazu gehört, dass er die Konfrontationspunkte kennt. In der Supervisor Ausbildung lernen Sie ausserdem, wie das Lernen in der Gruppe funktioniert und wie es am besten gefördert werden kann. Selbstverständlich sollten Sie als angehender Supervisor oder Supervisorin nicht nur die Gruppe coachen und beraten können, sondern auch Einzelpersonen. Diese lernen dann, wie sie proaktiv handeln können. Voraussetzung dafür, um dieses Thema zu unterrichten, sind Kenntnisse im Bereich der Wahrnehmung. Genauso relevant sind Strategien, wie die Stärken und Schwächen der Klienten herauszufinden sind und wie an ihnen gearbeitet werden kann. Talent-Coaching ist daher ebenso ein Bestandteil der Supervisor Ausbildung wie die Kenntnisse über Verhaltensanalyse durch Fragebögen.

„Gerade im Bereich der Arbeitspsychologie kennt sich der Supervisor aus. Er sorgt dafür, dass in einem Betrieb vom Beruf verursachter Stress so weit wie möglich reduziert wird.“

Wo kann die Supervisor Ausbildung absolviert werden?

Zunächst besteht die Möglichkeit bei Interesse an einer Supervisionsausbildung, ein- oder mehrtägige Kurse zu besuchen. Manchmal wird auch ein Abend lang über die Aufgaben eines Supervisors unterrichtet. Dies ist aber nicht mit einer Supervisor Ausbildung zu vergleichen. Die Ausbildungsmöglichkeiten zum Supervisor sind vielfältig wie es auch die Inhalte und Zielpersonen sind. Es werden Seminare angeboten, die über mehrere Wochen stattfinden. Diese Form der Supervisor Fortbildung ist zeitlich gut in den Berufsalltag zu integrieren. Aufgrund dessen eignet sie sich besonders für diejenigen, die schon länger im Berufsleben stehen und viel Verantwortung übernehmen müssen, sei es privat oder beruflich. Die Ausbildung durch Seminare ist ideal für Sie, wenn Sie nicht hauptberuflich oder zum grössten Teil Supervisor oder Supervisorin sind. Sie ist das Richtige, wenn Sie Angestellten unterstützend bzw. beratend zur Seite stehen und so die Produktivität und das Arbeitsklima steigern wollen. Ist es dagegen Ihr Ziel, hauptsächlich mit Supervisanden bzw. Supervisandinnen zusammenzuarbeiten, lohnt sich hier eine Supervisor Ausbildung, die alle nötigen Inhalte in Vollzeit unterrichtet und vom Berufsverband für Coaching, Supervision und Organisationsberatung anerkannt ist. Dafür müssten Sie an der Hochschule studiert und anschließend mit einem Master im Bereich der Supervision abgeschlossen haben. 

Was spricht für eine Supervisionsausbildung?

  • Eine Supervisor Ausbildung ist immer eine gute Idee, wenn Sie sich beruflich oft mit Arbeitenden befassen und ihnen bei der Verbesserung der Arbeitsqualität und Produktivität helfen müssen bzw. möchten. Die Zielgruppe für einen Supervisor Ausbildung ist also groß. So können Unternehmer und Personaler von einer Supervisor Ausbildung profitieren. 
  • Besonders geeignet ist die Supervisor Ausbildung für Personen, die den Beruf des Beraters, Pädagogen, Arztes oder Therapeuten gewählt haben. In so einem Fall bietet sich der Masterstudiengang in Supervision an. 
  • Es wird immer schwieriger, dem Zeit- und Leistungsdruck standzuhalten. Hier ist psychologische und lösungsorientierte Hilfe im Beruf sehr wichtig. Bei Aufnahme einer Supervisor Ausbildung und anschließender Tätigkeit als Supervisor oder Supervisorin können Sie dabei helfen, die Zahl der Burnout-Ausfälle bei Arbeitnehmern zu senken und Zufriedenheit vieler Menschen im Beruf bzw. im Alltag zu verbessern. 
  • Als Führungskraft oder Manager können Sie in der Supervisionsausbildung lernen, wie die Umstände und Abläufe im Unternehmen verbessert werden können. Abgesehen davon sind Mitarbeiter, die weniger gestresst sind, weitaus produktiver und binden unter Umständen mehr eigene Ideen in die Projekte ein. 
  • Das Arbeitsklima in Unternehmen hat einen großen Einfluss auf den Erfolg. Mit Supervision können schwierige Mitarbeiter und Kunden beschwichtigt werden. Gleichzeitig werden Machtstrukturen transparenter und die Bereitschaft miteinander zu sprechen und zu kooperieren wird gestärkt.
  • Es gibt vielfältige Möglichkeiten, sich im Bereich Supervision weiterzubilden. Die Supervisor Ausbildung kann aus wenigen Seminaren bestehen. Sie können jedoch auch ein Supervisor Ausbildung an einer Hochschule absolvieren.
So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter
Haben Sie Anregungen oder Änderungswünsche? Bitte um Mitteilung an info@bildung-schweiz.ch. Besten Dank.