Wer bietet in der Schweiz eine Ausbildung in Psychosozialer Beratung an?

Gründe für die Aus- und Weiterbildung zum psychosozialen Berater

  • Abwechslungsreiche und herausfordernde Tätigkeit mit unterschiedlichen Zielgruppen
  • Gute Zukukunftsperspektiven
  • Steigende Nachfrage
  • Mit den Ausbildungsinhalten für psychosoziale Beratung können Sie Menschen helfen, den Alltag besser zu bewältigen
  • Psychosoziale Beratung hat einen grossen Nutzen für die Gesellschaft.
  • Ausbildung und Weiterbildung mit hohen Qualitätsstandards

Psychosoziale Beratung bezeichnet eine professionelle Art von Beratung die Klienten in ihren verschiedenen Lebensbereichen und Lebensphasen unter Einbezug ihrer persönlichen Ressourcen präventiv und entwicklungsorientiert unterstützt, damit sie spezifische alltagsrelevante Kompetenzen entwickeln können. Mit der zunehmenden Komplexität aller Lebensbereiche und der psychosozialen Aspekte findet Beratung im psychosozialen Bereich immer mehr Verbreitung. Sie findet Anwendung in persönlichen Krisensituationen, bei Motivationsschwierigkeiten, bei Partnerschaftsproblemen, Trennung, Tod eines geliebten Menschen, Schwierigkeiten am Arbeitsplatz oder dem Verlust der Arbeitsstelle. Psychosoziale Beratung wird von Menschen in Anspruch genommen, die für sich und ihr Leben Verantwortung übernehmen und einen Beitrag zum Wachstum und Entwicklung unserer Gesellschaft leisten wollen. Psychosoziale Beratung wird als Einzel-, Paar- und Familienberatung oder als Gruppenberatung angeboten.

Zu unterscheiden ist hier ganz klar von einer Psychotherapie. Therapeuten haben die Aufgabe, Krisenintervention zu leisten, Krankheitsbilder zu erkennen und psychologische Behandlungen durchzuführen. Die psychosoziale Beratung hat mit diesen Aufgaben nichts zu tun. Im Vordergrund stehen Entwicklungsfortschritte der Klienten in allen möglichen Bereichen des Lebens.

Kooperationspartner
Partnerlogo 20 Minuten
Partnerlogo NZZ-Netz
Partnerlogo ALPHA der Kadermarkt der Schweiz
Partnerlogo Tagesanzeiger

Welche Inhalte bietet die Ausbildung für psychosoziale Beratung?

Die Weiterbildung für psychosoziale Beratung beinhaltet die Grundlagen der Beratung. Sie erlernen fundiertes Wissen in der Individualpsychologie und die verschiedenen methodischen Konzepte in der Beratung. Sie lernen ein individuelles Konzept für Ihre spezifischen Angebote zu entwickeln, ahand dessen Sie ihre Arbeit gestalten und reflektieren. Dieses Konzept wird sich am "tree of science" orientierer, der die Darlegung und Reflexion folgender Ebenen einfordert:

  • Metatheorien (z.B. Menschenbild und Ethik)
  • Allgemeine Theorien (z.B. Entwicklung, Lernen, Krankheit/Gesundheit)
  • Beratungstheorie (z.B. Veränderungs- und Lernverständnis, Beratungsprozess)
  • Handlungsmodell (z.B. Settings, Rollenverständnis, Qualitätsicherung)

Die fachlichen und personalen Beratungskompetenzen werden oft durch Theorie, Selbsterfahrung, Supervision und in der praktischen Beratungsarbeit trainiert. Die transferorientierten Ausbildungen werden meist in Lerngruppen durchgeführt.

„Berater und Beraterinnen im psychosozialen Bereich unterstützen Menschen jeden Alters, die sich in belastenden Lebenssituationen, Konflikten und Krisen an sie wenden.“

Welche Voraussetzungen und Ausbildungsmöglichkeiten für Psychosoziale Beratung gibt es?

Die Voraussetzungen und Ausbildungsmöglichkeiten unterscheiden sich bei den verschiedenen Kursanbietern stark. Hier lohnt es sich zu vergleichen und zu informieren.Wichtig für die Ausbildung zum psychosozialen Berater sind sicherlich ein hohes Einfühlungsvermögen, Geduld & Flexibilität und ein grosses Verantwortungsbewusstsein. Für den Abschluss "Berater/in im psychosozialen Bereich mit eidg. Diplom" braucht es unter anderem einen Berufsabschluss auf Tertiärstufe oder eine gleichwertige Qualifikation und mind. 6 Jahre Berufserfahrung im psychosozialen Kontext. Ohne Tertiärabschluss braucht man mind. 8 Jahre Berufspraxis im psychosozialen Kontext.

Wer bietet Aus- und Weiterbildungen in Pychosozialer Beratung in der Schweiz an?

Für Kurse gibt es verschiedene Angebote der Fachverbände und Ausbildungsinstitutionen. An Fachhochschule ist es zum Beispiel möglich einen Bachelor/Master of Science (FH) in Angewandter Psychologie, Bachelor of ­Arts/Science (FH) in Sozialer Arbeit oder dipl. Sonderpädagoge/-pädagogin (EDK) abzuschliessen.

Was gibt es sonst noch zu beachten?

Beratung ist in zahlreichen Bereichen unserer individualiserten und durch Tempo bestimmten Gesellschaft für viele ein Bedürfnis und eine Notwendigkeit geworden. Daher wird die Nachfrage nach psychosozialer Beratung immer grösser. Somit gibt es sehr gute Zukunftsperspektiven. Da es durch die grosse Nachfrage auch immer mehr Anbieter gibt, wurde 2006 die Schweizerische Gesellschaft für Beratung (SGfB) gegründet. Sie gewährleistet die professionelle Qualität und Sorgfalt der angeschlossenen Anbieter.

So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter
Haben Sie Anregungen oder Änderungswünsche? Bitte um Mitteilung an info@bildung-schweiz.ch. Besten Dank.