Wer bietet in der Schweiz eine Heilpädagogik Ausbildung an?

Fünf Gründe für eine Heilpädagogik Ausbildung

  • Eine Heilpädagogik Ausbildung bereitet auf eine vielseitige Tätigkeit in einem spannenden und wachsenden Berufsfeld vor.
  • Die Ausbildung sorgt für ein breit aufgestelltes berufliches Profil mit einem abwechslungsreichen Berufsalltag.
  • Die Ausbildung ist eine stimmige Mischung aus Medizin und Pädagogik.
  • Eine Heilpädagogik Ausbildung ist ideal für alle, die sich für Integration und Inklusion einsetzen.
  • Eine Heilpädagogik Ausbildung eignet sich für Menschen, die eine Mischung aus eigenverantwortlicher Arbeit und einer Tätigkeit im Team lieben.

Eine Heilpädagogik Ausbildung ist spannend und vielseitig. Man kann das Fach grundständig im Bachelor oder als Master studieren. Daneben gibt es jedoch auch viele berufsbegleitende Massnahmen oder einen entsprechenden Kurs und Weiterbildung, wenn man sich auf dieses Tätigkeitsfeld im sozialen Bereich spezialisieren möchte.

Kooperationspartner
Partnerlogo 20 Minuten
Partnerlogo NZZ-Netz
Partnerlogo ALPHA der Kadermarkt der Schweiz
Partnerlogo Tagesanzeiger

Wie vielseitig ist der Beruf der Heilpädagogin / des Heilpädagogen?

Die Heilpädagogik stellt Menschen mit besonderem Förderungsbedarf in den Mittelpunkt. Begleitet werden dabei Menschen jeden Alters, die aufgrund einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung ihren Alltag alleine nicht bewältigen können. Die Aufgabe eines Heilpädagogen oder einer Heilpädagogin ist es dann nach der Heilpädagogik Ausbildung, durch entsprechende pädagogische und therapeutische Massnahmen, die jeweiligen Schützlinge so weit zu fördern, dass sie so selbstständig wie möglich in der Gesellschaft leben können. Das bedeutet auch die gezielte Förderung der Eigenständigkeit und der Gemeinschaftsfähigkeit der anvertrauten Menschen. Spezielle Techniken hierzu werden in der Heilpädagogik Ausbildung vermittelt.

„Die Heilpädagogik stellt Menschen mit besonderem Förderungsbedarf in den Mittelpunkt.“

Worum geht es in einer Heilpädagogik Ausbildung?

Die Heilpädagogik Ausbildung ist eng mit den Erziehungswissenschaften verwandt. Man unterscheidet zwischen klinischer und schulischer Heilpädagogik in der Schweiz. Unabhängig vom gewählten beruflichen Schwerpunkt geht es in der Heilpädagogik Ausbildung nicht um die allgemeine Förderung wie in anderen erzieherischen Berufen. Eine Heilpädagogik Ausbildung widmet sich speziell den Förderungsmöglichkeiten von Menschen mit körperlicher oder geistiger Beeinträchtigung. Nach der Heilpädagogik Ausbildung gibt es Arbeitsmöglichkeiten in Heimen, Kliniken, Rehabilitationseinrichtungen, Einrichtungen der Tagespflege, Schulen, Kindergärten, Altenheimen und diversen Beratungsstellen. Nach dem Abschluss einer Heilpädagogik Ausbildung ist es ebenfalls möglich, in einer eigenen Praxis zu arbeiten.

Wie arbeiten Heilpädagogen?

Heilpädagogen stehen spezielle diagnostische Verfahren zur Verfügung, die sie in der Heilpädagogik Ausbildung erlernt haben. Damit können sie die Fähigkeiten und Möglichkeiten der ihnen anvertrauten Personen einzuschätzen. Aus dieser Diagnose leiten sie die jeweils angebrachten pädagogischen Massnahmen durch. Während der Heilpädagogik Ausbildung haben die Absolventen gelernt, Entwicklungsstand und Ressourcen eines Patienten genau einzuschätzen. Je nach Altersgruppe und Bedürfnissen setzen sich Heilpädagogen und Heilpädagoginnen für die schulische oder berufliche Förderung ein. Sie organisieren und betreuen zwischenmenschliche und soziale Kontakte, helfen in Konfliktsituationen, stehen Angehörigen beratend zur Seite oder betreuen Rehabilitationsmassnahmen.

Welche menschlichen Voraussetzungen braucht es für eine Heilpädagogik Ausbildung?

Heilpädagogen haben viel mit Menschen und ihren Schicksalen zu tun. Das ist ein spannender, aber zugleich auch sehr herausfordernder Beruf. Menschenkenntnis und Einfühlungsvermögen sind eine Voraussetzung, wenn eine Heilpädagogik Ausbildung absolviert werden soll. Wer eine Heilpädagogik Ausbildung anfangen möchte, sollte trotz allem aber die Fähigkeit zum Abschalten mitbringen. Ferner ist es für eine Heilpädagogik Ausbildung von Vorteil, wenn ein Interesse an Themen aus den Bereichen Anthropologie, Entwicklungspsychologie, Soziologie, Medizin und Recht besteht.

Die Heilpädagogik Ausbildung in der Schweiz

In der Schweiz gibt es mehrere Möglichkeiten, eine Heilpädagogik Ausbildung zu absolvieren. Zum einen gibt es das Heilpädagogik Studium, zum anderen besteht auch die Möglichkeit, relevante Inhalte einer Heilpädagogik Ausbildung berufsbegleitend als Kurs zu absolvieren. Es kann sowohl schulische Heilpädagogik als auch klinische Heilpädagogik im Bachelor an Schweizer Universitäten, Fachhochschulen und pädagogischen Hochschulen studiert werden. Heil- und Sonderpädagogik können genau wie Heilpädagogische Früherziehung im Master studiert werden. Doch ein spezifisches Studium oder Grundausbildung an einer Fachhochschule sind keine Bedingung, um im heilpädagogischen Bereich tätig zu sein. Wer eine pflegerische oder sonstige pädagogische Fachausbildung hat, kann eine Weiterbildung im Bereich Heilpädagogik anschliessen oder einen entsprechenden Kurs absolvieren. Nachdiplomstudien bieten eine Weiterbildung auf Hochschulniveau an. Sie führen zu einer themenspezifischen Zusatzqualifikation im Bereich Heilpädagogik. Eine Weiterbildung ist auch als Zertifikatslehrgang möglich, dieser erfolgt von der Konzeption her wie ein Kurs. Wer bereits berufliches Wissen mitbringt, kann ergänzend einen Kurs zu speziellen Fragestellungen der Heilpädagogik besuchen. Manche Institutionen bilden eine Weiterbildung im Bereich Heilpädagogik auch online an. Die Studienmodule aus der Heilpädagogik stehen Interessierten an manchen Hochschulen auch zur Weiterbildung offen. Wird dann eine Heilpädagogik Ausbildung aufgenommen, kann ein besuchter Kurs verrechnet werden. Daneben gibt es auch immer wieder einen Kurs, der den spezifischen Bedürfnissen nach Weiterbildung in bestimmten Institutionen Rechnung trägt. Wird eine vollständige Heilpädagogik Ausbildung an einer Fachhochschule oder Universität abgeschlossen, erhalten Absolventen den Titel diplomierter Sonderpädagoge mit der entsprechenden Vertiefungsrichtung schulische Heilpädagogik oder heilpädagogische Früherziehung. Gleichzeitig wird der akademische Grad eines Master of Arts in Special Needs Education verliehen. Im Bereich Bachelor lautet der in der Schweiz angebotene Abschluss klinische Heil- und Sonderpädagogik. Zu den Zulassungsbedingungen, Studienabschlüssen und Weiterbildungen erteilen die ausbildenden Institutionen weitere Auskünfte.

So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter
Haben Sie Anregungen oder Änderungswünsche? Bitte um Mitteilung an info@bildung-schweiz.ch. Besten Dank.