Wer bietet in der Schweiz ein Seminar oder einen Kurs rund um Exchange Server an?

Seminare und Kurse zum Exchange Server

  • bieten eine fundierte und schrittweise Einführung in das Arbeiten mit dem Exchange Server.
  • unterstützen bei der Installation, Grundeinrichtung und Verwaltung der benötigten Exchange Server-Software.
  • geben Rücksicht auf das individuelle Knowhow bzw. Vorwissen im Umgang mit Client-Servern.
  • zeigen, wie man innerhalb des Klienten Empfänger, Gruppen und Kontakte verwaltet.
  • helfen, Richtlinien, Archivierungen und spezifische Berechtigungen, die der Exchange Server fordert, zu verstehen.
  • können auf persönliche Fragen und Hindernisse im Umgang mit dem Exchange Server eingehen.

Was ist ein Exchange Server?

Gerade grosse Unternehmen, Firmen oder Universitäten benötigen - möchten sie sich untereinander für ihre (Zusammen-)Arbeit digital vernetzen und abstimmen - einen Server, auf den alle Mitarbeitende problemloser Zugriff haben. Exchange Server (deutsch: "Austausch-Server") bieten dafür eine zentrale Oberfläche zum Ablegen und Verwalten von E-Mails, Kalendern bzw. deren Termindaten, Kontakten, To-Do-Listen und Aufgabenverteilungen für mehrere Personen. Durch diese Hauptfunktion fungieren Exchange Server in erster Linie als System, was die Zusammenarbeit von Arbeits- und Projektgruppen erleichtern soll. 
Führendes Unternehmen im Anbieten eines Exchange Servers ist Microsoft mit seinem "Microsoft Exchange Server" (MES): Eine klientengestützte Software, welche mit sämtlichen einschlägigen Betriebssystemen (Windows, Apple, Android, Linux) kompatibel ist. Seitdem 1993 der Exchange Server in der ersten Version durch Microsoft angeboten wurde, überarbeite das Technologieunternehmen seine Groupware ständig neu und liefert mit dem "MES 2019 CU5", welcher im März 2020 erschien, die neuste Exchange Server-Version. Die Dienstleistung des digitalen Austauschs von Terminen, Aufgaben und Co. bieten zudem auch alternative Konkurrenzprodukte wie der Lotus Domino Server, GroupWise, Scalix oder Kopano (früher: Zarafa) an. 
Um die Anwendung des Servers nutzen zu können, benötigen alle Beteiligten eine so genannte "Client-Software", die es ermöglicht, dass der Nutzenden den Browser-Zugriff auf den jeweiligen Exchange Server erhält. Ist diese erfolgreich installiert, haben die Anwender Zugang zu den zahlreichen, unterstützenden Funktionen des jeweiligen Exchange Servers: das Schreiben, Abrufen und Speichern von E-Mails, das Zugreifen und Bearbeiten des globalen Adressbuchs, das Managen des gemeinsamen Terminkalenders, die Eintragung in die globalen Annahme- bzw. Verweigerungslisten (auch: weisse und schwarze Listen) und vielem mehr. 

Kooperationspartner
Partnerlogo 20 Minuten
Partnerlogo NZZ-Netz
Partnerlogo ALPHA der Kadermarkt der Schweiz
Partnerlogo Tagesanzeiger

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten im Bereich "Exchange Server" gibt es?

Verschiedene Anbieter bieten in der Schweiz Seminare an. Diese variieren dabei je nach Plattform zwischen Angeboten wie Online-Trainings, flexiblen Lernformen durch Tutorials und Tests, Virtual-Classroom-Konzepten und Präsenzformen wie Firmen- und Gruppenseminaren, bei denen die gesamte Belegschaft teilnehmen kann. Daneben gibt es je nach Kursanbieter wahlweise Tages-, Abend-, Wochenend-Kurse oder sogar berufsbegleitendes Lernen.

Für wen ist eine Weiterbildung oder ein Kurs geeignet?

Da die Einarbeitung in einen Exchange Server mit seinen verschiedenen Funktionsweisen und Optionen ein komplexer und mitunter länger andauernder Prozess ist, eignet sich die Weiterbildung auf diesem Gebiet für schlichtweg alle grösseren Gruppen, die in einem Projekt oder Arbeitsteam zusammen arbeiten möchten. Eine derartige Weiterbildung kann also von Arbeitenden der verschiedensten Bereiche und Gruppierungen wahrgenommen werden: Unternehmer, Vereinsmitglieder, Parteien, Dozenten und Lehrende, Schülergruppen, Selbstständige und Freelancer, die sich vernetzen wollen oder auch Privatpersonen, die z.B. innerhalb eines Haushalts ihre Termine und To-Dos abgleichen wollen. 

Einen Kurs für Exchange Server zu buchen, an dem bspw. die ganze Firmenbelegschaft teilnehmen kann, eignet sich dabei genauso, wie das Einzeltraining einiger Administratoren, die anschliessend ihr Team in die Funktionen des Exchange Servers einarbeiten. Gerade für Personen, die sich mit der Installation und Anwendung elektronischer Dienstleistungen nicht auskennen, bekommen in einer derartigen Weiterbildung die Möglichkeit, sich in die technischen Details gemeinsam und mithilfe einer fachkundigen Person einzuarbeiten. 

Was gibt es sonst noch zu beachten?

Gerade bei Exchange Servern, die sensible Daten über Unternehmenspläne, Mitarbeiterinformationen usw. enthalten können, ist eine stabile Anti-Viren-Filterung von grösster Wichtigkeit. Diese verhindert das Eindringen von Malware z.B. durch den E-Maildienst und wird zumeist vom Anbieter des jeweiligen Exchange Servers über Drittanbieter-Antivirensoftware mitgeliefert. Dennoch sollte man vor gemeinsamen Gebrauch des Dienstes unbedingt checken, ob ein solchen Antivirenprogramm für den Server aktiv ist! Weiterhin ist die Verschlüsselung der einzelnen Zugänge durch ein sicher gewähltes Passwort bei Exchange Servern nicht unerheblich: Dadurch schützen Sie nicht nur Ihre eigenen Daten, sondern auch die ihrer Kollegen! Zudem gibt es bei jedem Exchange Server die Funktion, einzelne Daten wie E-Mails oder To-Dos in persönliche, benutzerabhängige oder öffentliche, gemeinsam genutzte Daten zu unterteilen. Hier gilt es stets darauf zu achten, diejenigen Dinge, die für die Gruppenarbeit benötigt werden, auch wirklich für das Team ersichtlich auf "öffentlich" zu schalten und so z.B. die Aufgabenliste, in die sich alle eintragen sollen, für andere Nutzer freizugeben.

So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter
Haben Sie Anregungen oder Änderungswünsche? Bitte um Mitteilung an info@bildung-schweiz.ch. Besten Dank.