Wer bietet in der Schweiz ein Studium oder eine Weiterbildung in Cyber Security an?

Weshalb lohnt sich ein Studium in Cyber Security oder eine entsprechende Weiterbildung?

  • Es handelt sich um ein zukunftsträchtiges Berufsfeld.
  • Cyber Security-Spezialisten sind gefragter denn je.
  • Sie können international tätig sein.
  • Die Karrierechancen sind vielversprechend.
  • Auch eine wissenschaftliche (forschende) Tätigkeit steht Ihnen offen.
  • Eine berufsbegleitende Bildung ist möglich.

Was ist Cyber Security?

Der englische Begriff Cyber Security bedeutet zu Deutsch IT-Sicherheit. Kurz gesagt, handelt es sich bei Cyber Security um einen Apparat von Menschen, Technologien, Prozessen und Aktivitäten, welche den Schutz von Netzwerken, Geräten, Daten und Programmen vor Hacker-Angriffen, nicht-authorisierten Zugriffen und anderen Schäden bewahren soll. Dazu gehören bereits simple Massnahmen wie die Verwendung von starken Passwörtern und die Erstellung von Daten-Back-ups. Des Weiteren sind beispielsweise Prozesse und Aktivitäten wie die Installation und Wartung von Firewalls, DNS-Filtern und passender Anti-Viren-Programme Themen, mit denen sich Spezialisten für Cyber Security beschäftigen.

Cyber Security ist in der heutigen Welt sowohl für Privatpersonen als auch für Unternehmen (egal ob klein, mittelständisch oder Konzern) von grösster Bedeutung. Durch sie können kriminelle Machenschaften und potentiell geschäftsschädigende Cyber-Attacken verhindert werden. Diese kriminellen Aktivitäten beinhalten unter anderem den Diebstahl von Identitäten und sensiblen Daten (wie Bankdaten), den Verlust anderer Daten (mit gegebenenfalls ideellem Wert wie private Erinnerungsfotos) oder den Angriff auf informationstechnische Infrastrukturen von systemrelevanten Organisationen (wie Krankenhäuser, Banken oder Organisationen der Regierung). Wenn Sie sich auf dem Gebiet der Cyber Security (fort-)bilden möchten, lernen Sie Technologien und Massnahmen kennen, um Angriffsarten wie Malware, Ransomware, Phishing und Social Engineering zu verhindern.

Begriffe rund um Cyber Security kurz erklärt:

  • Malware: Computerproramme mit schädlichen Funktionen wie Viren, Trojaner, Spyware
  • Ransomware: Schadprogramme, mit denen Erpressungen ausgeübt werden, indem dem Inhaber des jeweiligen PCs, durch die Kriminellen, der Zugriff auf seine Daten/sein Computersystem verweigert wird.
  • Phishing: Versuch, durch Täuschungen via E-Mails/Websites oder Ähnlichem an private Daten des Users zu gelangen, um beispielsweise dessen Konten zu plündern.
  • Social Engineering: Technik der sozialen Manipulation, um auch hier wieder an private Daten zu gelangen und diese missbräuchlich/kriminell zu nutzen.
Kooperationspartner
Partnerlogo 20 Minuten
Partnerlogo NZZ-Netz
Partnerlogo ALPHA der Kadermarkt der Schweiz
Partnerlogo Tagesanzeiger

Welche Möglichkeiten gibt es für eine Weiterbildung oder ein Studium in der Schweiz in Cyber Security?

Um sich in der Schweiz im Bereich der Cyber Security zu bilden, stehen Ihnen verschiedene Wege offen. Sie finden unterschiedliche Anbieter für eine entsprechende Weiterbildung, auch, wenn Sie diese berufsbegleitend wünschen. Je nach Anbieter schliessen Sie die Weiterbildung mit dem Erlangen des eidgenössischen Fachausweises ab. Ausserdem können Sie Cyber Security auch an Hochschulen studieren und in dem Fach sowohl den Bachelor- als auch den Master-Abschluss erlangen. Durch das Studium der Cyber Security werden Sie in der Lage sein, sichere informationstechnische Infrastrukturen zu entwickeln und in Stand zu halten. Auch beim Studium der Cyber Security haben Sie die Option, sich für eine berufsbegleitende Variante zu entscheiden. Je nach Hochschule können Sie ausserdem ein Semester im Ausland zu absolvieren, was Ihnen später im Bewerbungsprozess entscheidende Pluspunkte bringen kann. Fortbildungs- oder Studieninteressierte sollten sich in der Tiefe mit dem zur Verfügung stehenden Angebot auseinandersetzen, um die für Sie passende Bildungsart auszuwählen.

Für wen eignet sich eine Weiterbildung oder ein Studium der Cyber Security?

Für eine Weiterbildung in Cyber Security eignen sich alle ausgebildeten IT-Spezialisten, welche ihre Kenntnisse in puncto Cyber Security vertiefen und sich und ihrem Unternehmen somit einen Mehrwert bieten möchten. Informieren Sie sich im Vorfeld über etwaige Voraussetzungen, die Sie mitbringen müssen: Gegebenenfalls wird eine gewisse Anzahl von Jahren, die Sie bereits in einem IT-Beruf ausgeübt haben, gewünscht oder ist gar verpflichtend. Das Studium der Cyber Security ist besonders für technikaffine Studieninteressierte geeignet. Dazu sollten Sie ein solides logisch-abstraktes Denken besitzen und bereit sein, sich in komplexe Fragestellungen einzuarbeiten.

Was gibt es sonst noch zu beachten?

Das Berufsfeld der Cyber Security ist besonders vielseitig und unterliegt quasi von Natur aus dem Wandel. Da sich die Cyber-Kriminellen stetig neue Techniken einfallen lassen, um an ihr Ziel zu gelangen, müssen auch Cyber Security-Spezialisten stets auf dem neuesten Stand der Dinge sein. Nur durch permanentes Dazulernen lassen sich Cyber-Attacken zuverlässig verhindern.

Wenn Sie dazu bereit sind und dazu noch gerne Verantwortung übernehmen, ist die Cyber Security ein spannendes und abwechslungsreiches Berufsfeld. Noch dazu punktet sie selbstverständlich mit ihrer Zukunftsträchtigkeit, denn Cyber Security wird auch in Zukunft in unserer sich immer weiter digitalisierenden Welt von grösster Bedeutung sein.

So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter
Haben Sie Anregungen oder Änderungswünsche? Bitte um Mitteilung an info@bildung-schweiz.ch. Besten Dank.