Wer bietet in der Schweiz ein Studium oder eine Weiterbildung in Biologie an?

Warum lohnt eine Weiterbildung oder ein Studium in Biologie?

  • 77% Der Biologie-Studenten schaffen ihren Abschluss
  • 90% haben bis zu 10 Jahre nach Abschluss einen Job
  • 85% sind mit der Wahl und dem späteren Job zufrieden bis sehr zufrieden
  • hohe Chancen in Forschung, Energie und Landwirtschaft sowie Internet und Dienstleistung
  • diverse Studiengänge möglich zur Qualifizierung

Was ist Biologie?

Kurz gesagt ist Biologie all jenes, was sich mit dem Lebenden befasst. Dazu gehören sowohl Tiere, Pflanzen und Menschen aber auch Mikroorganismen. Durch viele Teilbereiche wie Chemie und Physik oder Medizin und Psychologie stellt die Biologie einen wissenschaftlichen Bereich dar, der zahlreiche Optionen offenlässt. Eine Weiterbildung oder Studium kann hierbei z.B. für den Bereich der Forschung ebenso ausgelegt werden wie als Grundpfeiler für die Pharmazie oder die Agrarbereiche.

Kooperationspartner
Partnerlogo 20 Minuten
Partnerlogo NZZ-Netz
Partnerlogo ALPHA der Kadermarkt der Schweiz
Partnerlogo Tagesanzeiger

Welche Möglichkeiten gibt es in der Schweiz für ein Studium oder eine Weiterbildung in Biologie?

1. Bachelor studieren

Für das Bachelorstudium gibt es in der Schweiz derzeit sieben Studiengänge, verteilt auf die Universitäten Basel, Bern, Freiburg, Zürich und Lausanne. Die Dauer beträgt bei jedem sechs Semester. 
Zusammengesetzt ist das Studium vor allem aus den Bereichen Mathematik und Naturwissenschaften - hier speziell das Termini Biologie. 

Neben diesem Studiengang bestehen weitere Alternativen, die ebenfalls für die Biologie von Interesse sind und entsprechend ausgewählt werden können.
Diese sind:

  • Biochemistry and Cell Biology
  • Biomedical Sciences
  • Angewandte Biologie
  • Applied und Allpied Life Biology
  • Bildungswissenschaften mit explizitem Teilstudiengang
  • Bio- und Chemieingenieurwissenschaften
  • ioanalytik und - Informatik
  • Informatik und Genomforschung
  • Agrarbiologie

2. Abschluss mit Master-Titel

Für Masterstudiengänge herrscht ein noch höheres Angebot. Vor allem die Bereiche Lehrer, Informatik und Mikrobiologie sind hier Sprungbretter für Forschung und Zukunft. Aber auch Genetik, Zellbiologie und Agrar bieten diverse Möglichkeiten.

3. Weiterbildung im Bereich Biologie

Neben der Promotion in Biologie steht für eine Weiterbildung vor allem der Bereich Lehrdiplom weit vorne. Hier bieten Maturitätsschulen die häufigste Option. Je nach Perspektive für den Berufsmarkt stehen weitere Wege zur Verfügung, diese sind u.a.:

  • Medizinphysik
  • Labormedizin
  • Wissenschaftsjournalismus
  • Food Safety Management
  • Microbiology

Auch hier öffnen sich abschliessend die Pforten für die Industrie, Forschung und Agrar.

Für wen eignet sich ein Studium oder eine Weiterbildung im Bereich Biologie?

Für den Bereich Biologie ist das Interesse an Naturwissenschaften und Forschung wohl unabkömmlich. Natürlich gehört zum Weg des Studiums entsprechend der vorher abgeschlossenen Matura. Doch was dann? Je nach eigenen Interessen und Vorstellungen, eignen sich verschiedene Richtungen.

Die Vermittler 

Der Typus steht darauf, Wissen zu vermitteln, es selbst zu vermehren und zu vertiefen. Der Karriereweg für Biologie kann hier vor allem im Bereich Lehrer liegen. Zudem besteht die Option des wissenschaftlichen Mitarbeiters, der dabei intensiv forscht und andere Aufgaben übernimmt. Vor allem Praktika, Seminare und Übungseinheiten gehören hier zu typischen Einsatzgebieten und schaffen die Grätsche zwischen angewandter und theoretischer Biologie. Später sind Aufstiege zum Projekt und Gruppenleiter möglich, in denen weitere Aufgaben v.a. des administrativen Bereichs anfallen.

Die Entwickler und Anwender

Nach dem Studium raus aus der Uni und endlich richtig aktiv werden? Dieser Typus hat viele Variationen im Berufsleben Fuss zu fassen. Neben der Grundlagenforschung der Biologie, können beispielsweise durch spezialisierte Weiterbildungen und Studiengänge die Weichen gestellt werden. Die Pharmaindustrie ist hier wohl Anlaufstelle Nummer eins. Hierbei steht die Entwicklung und Optimierung von Medikamenten oftmals im Vordergrund. 

Ein weiter Zweig, der stetigen Zuwachs verbucht, ist die Agrar- und Lebensmittelindustrie. Biologisches Fachwissen hilft hier bei der Produktverbesserung, schafft neue Denkweisen und Produktionsprozesse und trägt zur Entwicklung des chemischen Gebrauchs von neuen Dünge- und Pflanzenschutzmitteln bei.

Weiterer Punkt sind moderne Methoden zur Analyse. Qualitätssicherung ist hier wohl das Schlagwort. So bieten sich Chancen in Industrie und diversen Ämtern, die das biologische Fachwissen benötigen. Hierunter kann auch die Öffentlichkeitsarbeit fallen, die über Neuerungen und Aktivitäten im Bereich Umwelt und Gesundheit aufklärt.

Was gibt es sonst beim Studium oder der Weiterbildung im Bereich Biologie zu beachten?

Neben dem Interesse und der persönlichen Neigung im Bereich Naturwissenschaften und Mathematik, muss gesagt werden: Biologie ist und bleibt ein gefragtes und oft gewähltes Studium. Entsprechend gross ist der daraus entstehende Konkurrenzkampf. Daher sollte rechtzeitig der Gedanke in Richtung Spezialisierung gehen, um die eigenen Chancen zu erhöhen und die Jobaussichten entsprechend zu steigern. Eine Beobachtung der Marktentwicklung der einzelnen relevanten Branchen ist hier von Vorteil. Besonders Bereiche im Verbund mit Informatik dürfte hier mehr und mehr zu tragen kommen. 

Für bereits sehr stark gefragte Bereiche - besonders in den Bereichen Bio- und Lebensmittelwissenschaften lohnt sich ein Auslandssemester, Praktika bei wichtigen Arbeitgebern und wissenschaftliches Engagement z.B. als Werkstudent oder studentische Hilfskraft. Dadurch wird Erfahrung gesammelt, die beim späteren Bewerbungsprozess positiv auffällt.

So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter
Haben Sie Anregungen oder Änderungswünsche? Bitte um Mitteilung an info@bildung-schweiz.ch. Besten Dank.