Sponsored Content

Von der vagen Geschäftsidee zum eigenen Startup

Gepostet 01.02.2020, Bildung Schweiz

Geschäftsideen entwickeln, Businesspläne konkretisieren und dann systematisch umsetzen: Der Traum von der Unternehmerin und vom Unternehmer schlummert in vielen von uns. Damit der Start in die Selbstständigkeit gelingt, gibt es passende Studienrichtungen, die ein solides Fundament für den späteren Erfolg legen.

Eigene Ideen entwicklen und zum Unternehmer werden - eine verlockende Aussicht!
Eigene Ideen entwickeln und zum Unternehmer werden - eine verlockende Aussicht!

 

Unternehmerisch denken und handeln hat in seinen Genen, wer dereinst Unternehmerin oder Unternehmer werden möchte. Oder anders gesagt: Führungskräfte auf jeder Stufe haben diese Eigenschaften im Blut. Doch dies alleine reicht noch nicht, denn Ideenreichtum, Kreativität, Effizienz, aber auch Nachhaltigkeit sind ebenso zentrale Kernpunkte unternehmerischen Denkens. Verschiedene Studiengänge helfen, das dafür notwendige Know-how zu holen, damit man dereinst so durchstarten kann wie Constantin Buda, der aus Rumänien kam, in der Schweiz studierte und nun als erfolgreicher Gründer einer eigenen Berateragentur in Helsinik lebt und arbeitet. 

Empfohlene Angebote

Constantin Buda absolvierte  sein Studium an der Hochschule für Wirtschaft FHNW und schloss dieses 2007 erfolgreich ab. Im Rückblick nennt er drei Hauptgründe, welche ihn dazu bewogen hatten, Business Administration (International Management) zu studieren. Erstens sei es ein englischsprachiger Studiengang gewesen, was ihm entgegengekommen sei. Zweitens hätte ihm das Studium einen internationalen Ansatz an Geschäftspraktiken ermöglicht. "Und schliesslich weilten meine Freunde sowie meine Familie bereits in der Schweiz, was mir natürlich half, mich an die neue Kultur zu gewöhnen."

Jetzt die eigene Karriere lancieren und sich aus erster Hand informieren

  • Lernen Sie, sich in einem internationalen Umfeld zu behaupten, innovative Geschäftsmodelle zu entdecken oder auch das vernetzte Denken zu traineren und informieren Sie sich im Detail zu diesem international ausgerichteten Studiengang
  • Mit dem Gedanken spielend, sich selbstständig zu machen und ein Startup zu gründen, das Management in verschiedenen Branchen zu übernehmen oder künftig in der Unternehmensberatung tätig zu sein? Schauen Sie sich das Studium in Entrepreneurship genauer an, denn es könnte Ihr erster Schritt in die Selbstständigkeit sein
  • Doch damit nicht genug, denn wer sich für ein Studium an der FHNW entscheidet, hat die Möglichkeit, an Gründerwettbewerben teilzunehmen. Informationen dazu gibt es hier. Preisgelder in der Höhe von insgesamt CHF 24'000 warten auf die besten Startups. 

 

Er schiebt nach, "dass ich während dem Studium äusserst interessante Leute treffen durfte. Diese sind inzwischen zu langjährigen Freunden geworden." Die sozialen Begegnungen und Interaktionen hätten zu den absoluten Highlights seiner Studienzeit in der Schweiz gehört, schwärmt Constantin Buda noch heute. Er hebt aber auch das Auslandsemester sowie das Praxisprojekt im letzten Studienjahr hervor, denn diese Zeit sei voller Erfahrungen und Abenteuer gewesen. 

Den ersten Schritt zur Unternehmerin oder zum Unternehmer machen ... 

heisst, einen Info-Anlass der FHNW zu besuchen. 

  • Informieren Sie sich über die Bachelor of Science Studiengänge der Studienrichtungen Wirtschaft, wobei Ihnen bei diesen Gelegenheiten auch Dozierende und Studierende beratend zur Seite stehen
  • Ganze Schnuppertage finden jeweils auf dem Campus in Olten statt
  • Weitere Info-Anlässe finden in Basel, Bern, Windisch und Zürich statt

 

Zurück zu Constantin Buda und seinen Erfahrungen als FHNW-Student. Der Gründer einer eigenen Beratungsagentur lernte vor allem auch, sich zu öffnen und die Geschäftswelt aus einer internationalen Perspektive zu betrachten. "Bis zu einem gewissen Grad hat mein Studium auch mein Interesse am Unternehmertum begründet und mir somit geholfen, meine Denkweise zu ändern", sagt Buda mit Verweis auf seine Karriere, die inzwischen einen internationalen Charakter bekommen hat. 

Selbstverständlich hält die FHNW weitere, packende Studienrichtungen bereit, wobei hierfür stellvertretend Economic Psychology, Digital Business and Value Networks oder International Business in Asia genannt seien.

Allen 46 Bachelor- oder Master-Ausbildungen und den über 1'000 Projekten mit Praxispartnern ist gemeinsam, dass stets ein vierfacher Leistungsauftrag erfüllt wird: Ausbildung, anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung, Weiterbildung sowie Dienstleistungen zugunsten Dritter. Die Hochschule für Wirtschaft der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW ist führend in der betriebswirtschaftlichen Aus- und Weiterbildung. Sie ist in der Unternehmensberatung tätig und betreibt angewandte Forschung und Entwicklung.

Hochschule für Wirtschaft FHNW

zum Gesamtangebot

Kurzbeschrieb

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW ist führend in Fragen der Internationalisierung und Digitalisierung von Geschäftsprozessen und Teil von internationalen Netzwerken in diesen Bereichen.

Kontakt
Hochschule für Wirtschaft FHNW
CH-4600 Olten

Tel... anzeigen
E-Mail

zur Homepage