Sponsored Content

Die FFHS ebnet Spitzensportlern den Weg nach der Karriere

Gepostet 01.04.2019, Bildung Schweiz

Rund 60 Spitzensportler vertrauen dem flexiblen Studienmodell der FFHS, kombinieren Sport und Studium gewinnbringend miteinander und sind damit fit für die Zeit nach der aktiven Karriere.

Auch Snowboard-Olympiasieger Nevin Galmarini vertraut der FFHS als Ausbildungspartnerin.
Auch Snowboard-Olympiasieger Nevin Galmarini vertraut der FFHS als Ausbildungspartnerin.

Wie bringe ich Sport und Ausbildung unter einen Hut? Diese Frage beschäftigt Sportler bereits auf dem Weg zu einem Erstabschluss. Ob eine kaufmännische Ausbildung oder ein Sportgymnasium - wichtig ist, bereits früh dafür zu sorgen, dass die berufliche Laufbahn ebenso sorgfältig geplant ist wie die Karriere im Sport. Ob Fussball, Eishockey, Curling oder Snowboard: Wichtig ist, daran zu denken, dass der sportliche Horizont ein Verfalldatum hat und die meisten nicht die globale Ausstrahlung eines Roger Federer haben, dem es nach der aktiven Laufbahn problemlos gelingen wird, abseits des Tenniscourts Fuss zu fassen. 

Empfohlene Angebote

Damit Sportlerinnen und Sportler auf die Karriere nach der Karriere vorbereitet sind, sorgen Institutionen wie zum Beispiel die Fernfachhochschule Schweiz dafür, dass man eine breite Palette an Angeboten hat, welche helfen, dass man Sport und Studium miteinander verknüpfen kann. Oder um es in den Worten von Snowboard-Olympiasieger Nevin Galmarini (32) zu formulieren: "Wichtig ist für mich, nach der Karriere eine Tätigkeit zu finden, die mich genau so erfüllt wie mein aktuelles Leben als Profi-Snowboarder." Das heisst für den Vater von Zwillingen, sich auch intellektuell zu fordern. Er tut dies derzeit mit einem Bachelor in Betriebsökonomie und spielt mit dem Gedanken, anschliessend gleich den Master in Angriff zu nehmen. 

Eines der Aushängeschilder der FFHS ist zweifellos auch Eishockey-Torhüter Leonardo Genoni (32), derzeit mit dem SC Bern im Rennen um den Meistertitel im Einsatz stehend - und daneben für den Master of Science Business Administration büffelnd. Er steht als eines der Beispiele dafür, wie man Spitzensport und Ausbildung unter einen Hut bringen kann. Die Zutaten für den Erfolg? Da ist zum einen das Fernstudium, das mit 80 Prozent veranschlagt ist. Natürlich erfordert dieses Modell ein hohes Mass an Selbstdisziplin, bietet im Gegenzug aber auch die notwendige Flexibilität, welche ambitionierte Sportler unbedingt brauchen. Zum anderen ist da der Präsenzunterricht:  Er findet im Schnitt zweimal monatlich statt und ist auf den Samstag oder auf den Montag gelegt, damit die Sportlerinnen und Sportler das Wochenende für Wettkämpfe oder intensive Trainingseinheiten zur Verfügung haben. Geschätzt wird zudem, dass die Studienmodule auf mehrere Semester verteilt werden können. Damit ist gewährleistet, dass im Bedarfsfall auch mal eine Pause oder Verlängerung möglich ist. 

Selbstverständlich bleiben die Studierenden während dem Fernstudium nicht sich selbst überlassen, denn die Lernplattform sowie die Dozierenden bieten Gewähr dafür, dass Führung und Struktur nicht verloren gehen. Doch was heisst dies konkret? Die FFHS setzt auf Moodle als interaktive Lernplattform, wobei die Dateiablage nur ein Puzzleteil ist. Der Mehrwert besteht vor allem darin, dass reines Online-Lernen mit Webinaren, Lernvideos und hybriden Formaten kombiniert wird. Mit dem Institut für Fernstudien- und eLearningforschung (IFeL) betreibt die FFHS ein Kompetenzzentrum, welches dafür sorgt, dass Studierende stets von den neuesten Methoden und Technologien am E-Learning-Markt profitieren.

Wähle mit 027 922 39 35 den direkten Weg zur Studienberatung der FFHS

Bist du als Sportler noch nicht ganz schlüssig, ob die FFHS der richtige Weg in deine Zukunft ist?

Die Studienberatung der FFHS steht dir für weitere Infos gerne zur Verfügung. Auf Wunsch kann auch ein Kontakt zu Nevin Galmarini hergestellt werden. Die persönliche Erfahrung eines FFHS-Studierenden hilft dir, wenn es darum geht, sich ein genaues Bild darüber zu machen, was es heisst, an der FFHS zu studieren. 

Die Studienberatung ist kostenlos und unverbindlich und bietet für Studieninteressierte, Studierende und ehemalige Studierende verschiedene Informations- und Beratungsangebote an.

Gerne informiert dich die FFHS über das Studienmodell, einzelne Studienangebote und die persönlichen Möglichkeiten betreffend Studienwahl, Zulassungs- und Anrechnungsabklärungen, Einstiegsmöglichkeiten oder Studienverlauf.

 

Infoanlässe

In den Regionalzentren von Zürich, Basel, Bern und Brig finden laufend Infoanlässe zu den unterschiedlichen Studienangeboten statt.

 

Ähnliche Beiträge

Mehr zum Thema

Informatik Marketing Sport

Fernfachhochschule Schweiz (FFHS)

zum Gesamtangebot

Kurzbeschrieb

Die FFHS bietet als einzig eidgenössisch anerkannte Schweizer Fachhochschule ausschliesslich Studiengänge im kombinierten Fernstudium - 80% Selbststudium (Online-Plattform), 20% Präsenzunterricht an. Für Sie bedeutet dies ein weitgehend zeit- und ortsunabhängiges Studium.

Zertifikate
  • EFQM
Kontakt
Fernfachhochschule Schweiz (FFHS)
CH-3900 Brig

Tel... anzeigen
E-Mail

zur Homepage

Agenda