ZRWP Zentrum für Religion | Wirtschaft |Politik

Master of Arts in Religion – Wirtschaft – Politik (MA RWP)

Anbieter

ZRWP Zentrum für Religion | Wirtschaft |Politik

Start

19.09.2022

Dauer

4 Semester

ECTS-Punkte

120

Ort

Frohburgstrasse 3, 6002 Luzern

Abschluss

MA (Master of Arts)


Hinweis zum Datenschutz

Der Joint Degree Masterstudiengang Religion – Wirtschaft – Politik wird von den Universitäten Basel, Luzern und Zürich angeboten. Sie verleihen gemeinsam den Titel Master of Arts in Religion – Wirtschaft – Politik. Der Master analysiert die Nahtstellen zwischen Religion, Wirtschaft und Politik transdisziplinär und greift drängende gesellschaftliche Fragen rund um Religion auf lokaler, internationaler und globaler Ebene auf.

Im Joint Degree Masterstudiengang vertiefen die Studierenden die Zusammenhänge zwischen Religion, Wirtschaft und Politik aus unterschiedlichen, sich ergänzenden wissenschaftlichen Perspektiven. Grundsatzdebatten, Theorien und Methoden aus der Politik-, Wirtschafts- und Religionswissenschaft sowie der christlichen Theologien werden erlernt und kritisch reflektiert. Eine inter- und transdisziplinäre Perspektive wird eingeübt und in der eigenen Masterarbeit angewandt.

Die Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs erwerben das Grundwissen und die Fähigkeiten, um die Herausforderungen einer globalen Wirtschaft, transnationaler Politiken und wachsender religiöser und kultureller Vielfalt zu analysieren. Die erworbenen Kompetenzen befähigen zur beruflichen Tätigkeit in Wissenschaft, internationalen Gremien, NGOs, staatlichen Institutionen, Medien, Parteien, Verbänden, im Beratungswesen sowie in wirtschaftlichen, kirchlichen und anderen religiösen Organisationen.

Voraussetzungen

Voraussetzung für die Zulassung zum Masterstudiengang Religion – Wirtschaft – Politik ist der erfolgreiche Abschluss eines Bachelorstudiums in Religionswissenschaft, Theologie, Wirtschaftswissenschaften oder Politikwissenschaft. Studieninteressierte mit einem Abschluss eines verwandten Bachelorstudiums (wie z.B. Soziologie, Sozialwissenschaft, Islamwissenschaft usw.) mit mindestens 60 Credits in einem der drei Bereiche Religion, Wirtschaft oder Politik, können ebenfalls zugelassen werden (allenfalls mit Auflagen).

Studienaufbau

Der Studiengang kann in vier Semestern absolviert werden, in denen insgesamt 120 Kreditpunkte gemäss dem ECTS zu erwerben sind. Bei einem Teilzeitstudium kann die Studiendauer problemlos verlängert werden. Einschreibungen sind zu jedem Semester an jeder der drei Universitäten zu den dort geltenden Bedingungen möglich.

Im ersten Semester sind ein Einführungsmodul sowie mindestens zwei der drei Basismodule zu Religion, Wirtschaft bzw. Politik zu belegen. Es werden jene disziplinären Grundlagen erworben, die noch nicht Gegenstand der bisherigen akademischen Studien waren.

Das zweite und dritte Semester sind fünf Vertiefungsmodulen gewidmet:

  • Religion und Wirtschaft: Individuum, Märkte, soziale Ordnung (Religionsökonomie)
  • Religion und Politik: politisches System, politische Kultur, Zivilgesellschaft (Politikwissenschaft)
  • Weltgesellschaft und Globalisierung: Verantwortung, Pluralismus, Lebensführung (philosophische und theologische Ethik)
  • Religion und Öffentlichkeit: Medien und Repräsentation, Konflikt und Kohäsion, Bildung und Tradierung
  • Institutionen, Verbände und Religionsgemeinschaften: Religion unter dem Aspekt der institutionellen Verfasstheit, ihr Selbstverständnis

Jede Universität setzt im Rahmen der Aktivitäten des ZRWP einen eigenen wissenschaftlichen Schwerpunkt: Wirtschaft und Religion vertritt vor allem Basel, Politik und Religion Luzern und Weltgesellschaft und Globalisierung Zürich.

Der breit gefächerte Profilierungsbereich ermöglicht es, individuelle Studien- und Forschungsinteressen selbstbestimmt zu verfolgen und zu vertiefen.

Im dritten und vierten Semester entsteht die interdisziplinär angelegte Masterarbeit

Berufsperspektiven

Absolventen und Absolventinnen des Masters RWP sind befähigt, Zusammenhänge von Religion, Wirtschaft und Politik analytisch zu erfassen und zu bewerten. Sie sind damit gerüstet, um die Herausforderungen einer globalen Wirtschaft, komplexen Politik und wachsender religiöser und kultureller Vielfalt aufzugreifen und aktiv zu gestalten. Die erworbenen Kompetenzen befähigen zur beruflichen Tätigkeit in Wirtschaft und Wissenschaft, internationalen Organisationen, staatlichen Institutionen, Medien, Parteien, Verbänden sowie religiösen Organisationen.

Kontakt

Silvia Martens
Tel... anzeigen
E-Mail Anfrage