ZHAW Departement School of Management and Law

CAS Recht, Regulierung und Risikomanagement der VW

Anbieter

ZHAW Departement School of Management and Law

Start

19.08.2022

Dauer

5 Monat(e)

Ort

ZHAW School of Management and Law, Winterthur, 8401 Winterthur

Preis

CHF 8'000.00

Abschluss

CAS

Anmeldeschluss

19.07.2022


Hinweis zum Datenschutz

Der Umgang mit Risiken gehört für Versicherer zum Kern des Geschäftsmodells. Risiken werden im Rahmen des definierten Risikoappetits in Erwartung einer Rendite gezeichnet. Die damit einhergehende Identifikation, Quantifizierung und Steuerung von Risiken sichert vor diesem Hintergrund die nachhaltige Entwicklung eines Versicherungsunternehmens. Organisatorisch umfasst das Risikomanagement bei Versicherern heute ein breites Spektrum an Aufgaben, unter anderem quantitatives Risikomanagement, qualitatives Risikomanagement und Internes Kontrollsystem sowie Compliance. Lehren aus Krisen, steigende Ansprüche an die Unternehmenssteuerung sowie rechtliche und regulatorische Vorgaben haben die Etablierung einer adäquaten Organisationsstruktur sowie von Kontrollfunktionen in den Fokus gerückt. 

Mit Abschluss dieses CAS können Sie die wesentlichen rechtlichen und regulatorischen Grundlagen nennen und anwenden. Sie können versicherungsrechtliche und aufsichtsrechtliche Fälle analysieren und lösen (insb. VVG und VAG). Sie kennen sich mit den Konzepten Risikopolitik, Risikoappetit und Risikomanagement-Rahmenwerk aus, können Risikoberichte hinterfragen und die Bedeutung von quantitativen Risikomassen wie beispielsweise dem Schweizer Solvenztest (SST) diskutieren. Des Weiteren haben Sie durch Simulationen und Anwendungsfälle ein vertieftes Verständnis der kommunikativen, organisatorischen, kulturellen und ethischen Aspekte eines effektiven Risikomanagement-Systems gewonnen.

Zielpublikum:

Der Zertifikatslehrgang richtet sich an ambitionierte Fachexpertinnen und -experten sowie Teamleiterinnen und -leiter, die sich in ihrem Berufsalltag mit den Themen Recht, Regulierung und Risikomanagement beschäftigen oder mit den Schnittstellen und den sich daraus ergebenden Herausforderungen konfrontiert sind. Die Teilnehmenden können einschlägige praktische Berufserfahrung in der Versicherungsbranche vorweisen und haben ein Hochschulstudium absolviert. Sie streben mittelfristig eine Fach- oder Führungslaufbahn an.

Ziele:

Im Versicherungsbereich sind vermehrt hochqualifizierte Fach- und Führungskräfte gefragt. Diese müssen sich durch ein fundiertes Fachwissen, analytische Fähigkeiten, Praxiserfahrung, unternehmerisches Denken, Führungsfähigkeiten und eine ausgeprägte Handlungsorientierung auszeichnen.

Entsprechend wird der Schwerpunkt auf die folgenden Kompetenzen gelegt, die erworben werden sollen:

  • Fach- und Handlungskompetenz für die Lösung von Versicherungsproblemen
  • Analyse- und Methodenkompetenz sowie Reflexions- und Urteilskompetenz durch wissenschaftliches Arbeiten und praxisorientierte Fallstudien
Inhalt:

Aufsicht und Versicherungsrecht:

  • Versicherungsvertragsrecht
  • Aufsichtsrecht inkl. relevante Bezüge zum Verwaltungsrecht
  • Compliance

Risikomanagement und Corporate Governance:

  • Risikopolitik, -strategie, -appetit und -Rahmenwerk
  • Corporate Governance
  • Internes Kontrollsystem
  • Quantitatives Risikomanagement und Schweizer Solvenztest (SST)
  • Risikoberichterstattung
  • Risikokultur und Ethik
  • Krisenmanagement und Kommunikation

Kontakt

School of Management and Law
Tel... anzeigen
E-Mail Anfrage