ZHAW Departement Architektur, Gestaltung und Bauingenieur

CAS Öffentliches Baurecht

Anbieter

ZHAW Departement Architektur, Gestaltung und Bauingenieur

Start

23.02.2022

Dauer

5 Monate

Ort

Tössfeldstrasse 11, 8401 Winterthur

Preis

CHF 7'500.00

Abschluss

CAS

Anmeldeschluss

26.01.2022


Hinweis zum Datenschutz

Räumliche Entwicklung mitgestalten
Die Steuerung der räumlichen Entwicklung über die verschiedenen Schritte des Raumplanungsprozesses bis zur Bewilligung des konkreten Bauprojekts ist eine komplexe Aufgabe, deren Lösung eine interdisziplinäre Zusammenarbeit und die Kenntnis der rechtlichen Rahmenbedingungen voraussetzt.

Der CAS richtet sich an die in der Raumentwicklung beteiligten Personen, insbesondere an die Fachleute aus der Verwaltung, der Politik genauso wie an Mitarbeiter*innen von Planungs-, Ingenieur- und Architekturbüros, die diesen Prozess mitgestalten und sich zusätzliches Wissen im öffentlichen Baurecht aneignen wollen.

Zielpublikum:

Bau-, Raumplanungs- und Verwaltungsfachleute mit FH-Abschluss oder höherer Berufsbildung und mindestens dreijähriger Berufspraxis im Bau-, Planungs- bzw. Bauverwaltungsbereich, die auf Stufe Gemeinde oder Kanton in Bau- oder Raumplanungsabteilungen arbeiten oder in ähnlicher Funktion in privaten Ingenieur- und Planungsbüros o.ä. tätig sind oder die sich umfassend ins zürcherische Planungs-, Bau- und Umweltrecht einarbeiten wollen. Interessent*innen ohne höhere Fachausbildung (Hochschule, höhere Fachschule) werden von der Studienleitung zum Zertifikatslehrgang zugelassen, wenn die Gleichwertigkeit ihrer Vorbildung aufgrund ihrer beruflichen Erfahrung belegt werden kann.

Ziele:

Der CAS vermittelt eine gute Grundlage im öffentlichen Planungs-, Bau- und Umweltrecht und festigt die Kenntnisse im Planungs- und Bewilligungsverfahren; dieses Wissen erleichtert die fachübergreifende Zusammenarbeit. Der CAS Öffentliches Baurecht hat zum Ziel, dass die Studierenden:

  • Planungs- und Bauprozesse im rechtlichen Kontext verstehen,
  • die relevanten formellen und materiellen planungs-, bau- und umweltrechtlichen Gesetzes- und Verordnungsbestimmungen kennen, verstehen und situationsgerecht anwenden können,
  • über die rechtlichen Kenntnisse verfügen, die zur Planung und Projektierung von Bauvorhaben bzw. zur rechtlichen Beurteilung von Bauprojekten erforderlich sind,
  • Raumplanungsprozesse in der Gemeinde einleiten, planen, begleiten und steuern können.
Inhalt:

Die im CAS Öffentliches Baurecht behandelten Themen orientieren sich an aktuellen Fragestellungen, die sich Bauverwaltungsfachleuten in Gemeinden und Kantonen ebenso stellen, wie den sie begleitenden Raumplaner*innen, Ingenieur*innen und Architekt*innen. Das öffentliche Baurecht ist an sich eine komplexe Materie, welche sich längst nicht mehr auf reine baupolizeiliche Vorschriften beschränkt, sondern auch im Baubewilligungsverfahren den Einbezug verschiedener Themenbereiche z.B. aus dem Umwelt-, Energie- oder Natur- und Heimatschutzrecht verlangt. Mit der geforderten und gewünschten Raumentwicklung nach innen stellen sich an alle am Planungsprozess beteiligten Fachleute neue Anforderungen. Die Entwicklungen sollen von der öffentlichen Hand mitgesteuert werden und damit sind vermehrt handlungsorientierte Kompetenzen an die Verwaltung gestellt. Der CAS Öffentliches Baurecht will das Wissen und die Kompetenzen der am Entwicklungsprozess Beteiligten stärken und die Handlungsfähigkeiten fördern.

Themen

Der CAS Öffentliches Baurecht besteht aus vier Blöcken:

  • Grundlagen des Raumplanungsrechts und Umweltrechts
  • Planungsinstrumente und -verfahren
  • Materielles Baurecht
  • Baubewilligungsverfahren, Baukontrolle
     

Kontakt

Departement Architektur, Gestaltung und Bauingenieurwesen
Tel... anzeigen
E-Mail Anfrage