ZHAW Departement Gesundheit

Apraxie-Leitfaden

Ort

Katharina-Sulzer-Platz 9, 8400 Winterthur

Start

auf Anfrage

Dauer

2 Tage

Preis

CHF 480.00

Abschluss

Kein Abschluss


Hinweis zum Datenschutz
In diesem Kurs lernen Sie den Apraxie-Leitfaden und seine Hintergründe kennen. Das Erfassungs- und Interventionsinstrument ist betätigungsorientiert, klientenzentriert und evidenzbasiert. Anhand von Videobeispielen können Sie den Leitfaden praktisch ausprobieren. Nach dieser Einführung werden Sie dieses Instrument in Ihrem eigenen Berufsalltag einsetzen können. Zielpublikum:

Ergo -/ und Physiotherapeutinnen und -therapeuten

Ziele:

Die Absolventinnen und Absolventen

  • kennen den Leitfaden zur Befundung und Behandlung von Apraxiepatienten“
  • können Dritten gegenüber den Einsatz dieses Instrumentes und das dazugehörige Vorgehen begründen
  • können dieses Instrument in ihrer täglichen Arbeit einsetzen
Inhalt:

In der Zusammenarbeit mit Klientinnen und Klienten mit neuropsychologischen Defiziten stossen wir insbesondere beim Vorliegen einer Apraxie oft an unsere Grenzen. Gerade der Erfolg während der Rehabilitation ist jedoch ein massgeblicher Punkt für die Entscheidung, ob ein Patient in sein gewohntes und vertrautes Umfeld entlassen werden kann.

Darum benötigen wir spezielle auf die Problematik der Apraxie abgestimmte Erfassungs- und Interventionsmöglichkeiten, mit Hilfe deren wir schon nach kurzer Zeit Behandlungserfolge erzielen und unsere Klientinnen und Klienten in ihrem täglichen Handeln gemäss ihren Wünschen und Zielen unterstützen können. Diese müssen betätigungsorientiert, klientenzentriert und evidenzbasiert sein, aber auch keine grossen finanziellen und zeitlichen Ressourcen in Anspruch nehmen.

Ein solches Erfassungs- und Interventionsinstrument ist der „Leitfaden zur Befundung und Behandlung von Apraxiepatienten“, dessen Ziel die Unterstützung und Strukturierung während der Erfassung und den Interventionen zur Steigerung der Selbstständigkeit und Lebensqualität unserer Klientinnen und Klienten ist. Das herausragende an dem Leitfaden ist, dass er kein Kochbuch darstellt, sondern die Individualität beachtet, indem Therapeut/-in, Klient/-in und das gewohnte Umfeld in den therapeutischen Prozess miteinbezogen werden. Zudem zeigten diverse Studien auf, dass Klientinnen und Klienten, welche basierend auf dem Leitfaden behandelt wurden, schneller ein höheres Selbständigkeitsniveau im Alltag erreichen konnten.

Sie lernen an dem Kurs dieses betätigungsorientierte, klientenzentrierte und evidenzbasierte Instrument und seine Hintergründe kennen. Auch werden Sie anhand von Videobeispielen die praktische Arbeit damit ausprobieren. Nach dieser Einführung werden Sie dieses Instrument in Ihrem eigenen Berufsalltag einsetzen und Erfahrungen sammeln können.

Dieser Kurs wird im CAS Stroke - Fokus Therapie plus als Wahlpflichtkurs angerechnet.

Kursinhalt
  • Theoretische Hintergründe des Leitfadens
  • Erfassung von Klientinnen und Klienten mit Apraxie mithilfe des Leitfadens
  • Behandlung von Klientinnen und Klienten mit Apraxie mit Interventionen gemäss Leitfaden
  • Aus der Erfassung Konsequenzen für andere therapeutische Interventionen ableiten

Kontakt

Departement Gesundheit
Tel... anzeigen
E-Mail Anfrage