Wer bietet in der Schweiz eine Ausbildung oder eine Weiterbildung in Solartechnik an?

Deshalb lohnt sich eine Ausbildung oder Weiterbildung in Solartechnik

  • Die Ausbildung im Bereich regenerativer Energien bietet Ihnen gute Berufsperspektiven
  • Viele Unternehmen suchen Fachkräfte für regenerative Energiegewinnung
  • Die Entwicklung effektiver Solartechnik ist eine globale Zukunftsaufgabe
  • Auch auf dem eigenen Dach können Sie mit Solartechnik Strom gewinnen
  • Eine Weiterbildung kann Ihnen wichtige Infos über aktuelle Entwicklungen liefern

Was ist Solartechnik?

Die Solartechnik nutzt Sonnenstrahlen, um daraus Wärme oder Strom zu gewinnen. Im Gegensatz zur Kernenergie oder der Energiegewinnung durch Kohlekraftwerke handelt es sich hierbei um eine regenerative Energiegewinnung. Die Sonnenstrahlen stehen kostenlos zur Verfügung und es müssen keine Ressourcen des Planeten Erde aufgebraucht werden. In den letzten Jahrzehnten hat sich die Solartechnik erheblich weiterentwickelt. Aus den Strahlen der Sonne lässt sich mittlerweile nicht mehr nur im Hochsommer effektiv Strom oder Wärme gewinnen. Sowohl auf den Dächern vieler grosser Gebäude der Städte und Kommunen wie auch auf privaten Wohngebäuden sind mittlerweile Solarmodule installiert. Meist handelt es sich dabei um Photovoltaik-Anlagen. Aber auch Solarkollektoren zur Gewinnung von warmem Wasser finden sich auf manchen Dächern. Die Solartechnik entwickelt und baut aber nicht nur solche Anlagen. Sie befasst sich auch mit der Solararchitektur. In diesem Bereich wird schon beim Bau eines Gebäudes auf die gezielte Nutzung der Sonnenwärme geachtet. Die Energieeffizienz eines Gebäudes kann damit ganz erheblich gesteigert werden.

Kooperationspartner
Partnerlogo 20 Minuten
Partnerlogo NZZ-Netz
Partnerlogo ALPHA der Kadermarkt der Schweiz
Partnerlogo Tagesanzeiger

Welche Möglichkeiten gibt es in der Schweiz für eine Ausbildung oder eine Weiterbildung in Solartechnik?

Die Schweiz bietet Ihnen viele Ausbildungen und Bildungsangebote über Solartechnik. Sowohl grosse Energieunternehmen wie auch kleine Betriebe bilden im Bereich der Solartechnik aus. Die Branche hat sich in den letzten Jahrzehnten erst entwickelt, ist aber seither kontinuierlich gewachsen. Da der Berufszweig recht jung ist, gibt es auch viele Gründerprojekte und Start-Ups, die ebenfalls nach Fachkräften suchen. Gezielte Studienangebote bieten die Hochschulen und Universitäten. Insbesondere im Bereich der Ingenieurwissenschaften und der Physik gibt es Studiengänge, die das passende Grundlagenwissen für die Solartechnik legen. Auch die Umweltphysik leistet wichtige Beiträge für die technische Entwicklung im Bereich der Solartechnik. Daneben gibt es auch viele Fortbildungen. So bieten Technikerschulen und eine Reihe privater Anbieter Bildungsangebote im Bereich der Solartechnik an. Zudem gibt es immer wieder Veranstaltungen und Fortbildungen von Umweltverbänden oder Unternehmen aus der Energiewirtschaft. Auch manche Kommunen, die regenerative Energien ausbauen möchten, bieten gezielte Fortbildung an. Konferenzen und Tagungen zur regenerativen Energiegewinnung sind eine weitere Möglichkeit für eine Fortbildung auf dem aktuellen Forschungsstand.

Für wen eignet sich eine Ausbildung oder eine Weiterbildung in Solartechnik?

Die Solartechnik bietet verschiedenen Zielgruppen ein interessantes Arbeitsfeld. Wer ein grosses Interesse an Technik oder viel Umweltbewusstsein mitbringt, wird an der Arbeit in der Solartechnik seine Freude haben. Aber auch Menschen mit einem besonderen Gründergeist kann die Weiterbildung oder Ausbildung in Solartechnik genau die richtige Qualifikation bieten. Das Berufsfeld ist noch jung und dennoch steigt die Nachfrage immer weiter. Auch politisch gibt es einen klaren Willen zur Unterstützung dieser Branche. Von den Kommunen über das Land bis hoch zur EU hat man sich immer wieder zur Unterstützung der Solartechnik bekannt. Wenn Sie sich das notwendige Wissen über die Solartechnik verschaffen und das passende Mass an Engagement mitbringen, können Sie in dieser Branche heute ein erfolgreiches Unternehmen auf die Beine stellen. Der Markt zeigt, dass sich hier nicht nur grosse Energieunternehmen am Markt bewähren können. Mit einer Ausbildung oder Fortbildung im Bereich Solartechnik können Sie sich aber auch erfolgreich bei vielen grossen Unternehmen bewerben. Qualifizierte Fachkräfte für die Zukunftstechnologie werden auf dem Arbeitsmarkt gesucht und gut bezahlt. Eine Weiterbildung über Solartechnik können Sie aber auch privat nutzen. Manche Menschen besuchen die Bildungsangebote aus reinem Interesse an der neuen Technik. Andere Teilnehmer statten sich mit dem notwendigen Fachwissen aus und bringen anschliessend eine Solaranlage auf ihrem eigenen Dach an.

Was gibt es sonst noch zu beachten?

Falls Sie die Weiterbildung zur Steigerung Ihrer Karrierechancen nutzen möchten, sollten Sie auf eine Dokumentation der erworbenen Kompetenzen achten. Viele Anbieter händigen den Teilnehmern ihrer Seminare nach erfolgreichem Abschluss ein Zertifikat aus. Dieses können Sie bei künftigen Bewerbungen nutzen. Wer vor allem aus Interesse ein Bildungsangebot besucht, ist auf eine solche Dokumentation nicht angewiesen. Aber auch in diesem Fall sollten Sie auf einige Dinge achten. Falls das Bildungsangebot an mehreren Terminen stattfindet, sollten Sie diese alle besuchen können. Zudem sollte eine Fortbildung möglichst vorbereitet und nachbereitet werden. Auf diese Weise haben Sie die Gelegenheit, eigene Fragen direkt im Seminar einzubringen. So können Sie einen nachhaltigen Lerneffekt aus der Veranstaltung ziehen. Falls Sie unter der Woche keine Zeit haben, bieten Ihnen viele Kompaktseminare am Wochenende die Gelegenheit zur Weiterbildung. Manche Unternehmen fördern die Fortbildung ihrer Beschäftigten gezielt. Wenn Sie sich frühzeitig mit Ihrem Arbeitgeber absprechen und dieser von den erworbenen Kompetenzen über Solartechnik ebenfalls profitiert, kann er sie für das Bildungsangebot freistellen.

So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter
Haben Sie Anregungen oder Änderungswünsche? Bitte um Mitteilung an info@bildung-schweiz.ch. Besten Dank.