Shiatsu

Das aus dem Japanischen stammende Wort 'Shiatsu' bedeutet 'Finger-Druck'. Es bezeichnet im modernen Verständnis eine Therapieform, die Körper, Geist und Seele des Behandelten stimuliert. 
Die Schweiz hat als erstes europäisches Land Shiatsu als wirksame Therapieform anerkannt. Shiatsu wird als Teil der Komplementärtherapie unter anderem eingesetzt zur Behandlung von Beschwerden am Bewegungsapparat: Hüft-, Knie-, Schulter- und Rückenleiden. Die europäische Vorreiterrolle der Schweiz macht es möglich, Shiatsu zum Beruf zu machen. Eine fundierte Shiatsu Ausbildung wird in der Schweiz vielerorts angeboten, ebenso der Shiatsu Kurs für Einsteiger.

Kooperationspartner

Shiatsu - Asiatische Komplementärtherapie in moderner Anwendung

Die Wurzeln des Shiatsu liegen in der traditionellen chinesischen Massageform Tuina. Erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts hat sie den Weg nach Japan gefunden. Dort wurde sie mit einheimischen, energetischen Massagetechniken kombiniert. Die entstandene Therapieform erhielt den Namen Shiatsu. Sie stimuliert die Energieleitbahnen des Körpers, die als 'Meridiane' bezeichnet werden. Dabei mobilisiert der Therapeut durch sanften oder stärkeren Druck auf Meridiane und Akupunkturpunkte den Energiefluss im Körper des Behandelten. Zum Einsatz kommen neben den Händen auch Füsse, Knie und Ellenbogen des Therapeuten. Blockaden im Körper werden gelöst, Energieströme vitalisiert, die Selbstheilungskräfte mobilisiert. 
Über die ursprünglichen Praktiken hinausgehend, orientiert sich modernes Shiatsu an der asiatischen Lehre der 5 'Wandlungsphasen' oder 'Elemente': Kyo (Leere) und Jitsu (Fülle), Yin und Yang sowie dem Wu Wei ('Handeln durch Nichthandeln'). Kyo und Jitsu bedingen einander und stehen in der Shiatsu Ausbildung für Ursache und Symptom von Beschwerden. Westliche Natur-Heilmethoden haben ebenfalls Eingang in das moderne Shiatsu gefunden.

„Shiatsu ist eine anerkannte Therapie zur begleitenden Behandlung von Leiden des Bewegungsapparates.“

Shiatsu Ausbildung - Wege zu einem neuen Beruf

Die Schweiz ist das europäische Zentrum des Shiatsu. Das Europäische Shiatsu Institut hat seinen Sitz in Basel. Die Schweizer Shiatsu Gesellschaft und eine Vielzahl von Schulen der Komplementärtherapie bieten den Shiatsu Kurs in breiter Palette an.

Seit 2015 ist der Titel Komplementär Therapeutin/Komplementär Therapeut ein in der Schweiz anerkannter Titel. Die Ausbildung endet mit einem eidgenössischen Diplom, einem vollwertigen staatlichen Abschluss Höherer Berufsausbildung. Der Bund plant, noch in diesem Jahr einen Zuschuss zur Shiatsu Ausbildung von bis zu 50% zu gewähren. Der Branchenverband "Organisation der Arbeitswelt Komplementär Therapie - OdAKT" hat ein verbindliches Berufsbild und Themen für die Höhere Fachprüfung erarbeitet. Die Ausbildungsteilnehmer durchlaufen nicht nur einen Shiatsu Kurs, gelehrt werden alle Therapiearten der Komplementärtherapie. Dazu gehören neben Shiatsu unter anderen: Akupressur Therapie, Akupunkturmassage, Alexander Technik, Atemtherapie, Ayurveda Therapie, Reflexzonentherapie und Yoga Therapie. Die Ausbildung wird neben den Zentren in Basel, Zürich und Wittingen vielerorts in der Schweiz angeboten. Nach der Ausbildung stehen dem Komplementär Therapeuten viele Möglichkeiten offen: niedergelassene Praxis, Tätigkeit in Bereichen der Schulmedizin als 'Integrativ-Mediziner' oder in wissenschaftlichen Bereichen.

Der Shiatsu Kurs für den Laien

Neben der Berufsausbildung zum Komplementär Therapeuten stehen dem Laien in der Schweiz viele 'offene Kurse' und Workshops zur Verfügung. Teilnehmer ohne Vorkenntnisse können hier erste Erfahrungen in Shiatsu, Achtsamkeit, Qi Gong und Meditation sammeln. Nach Leveln abgestuft folgen Einführungskurse in die verschiedenen Therapiearten. Info-Abende stellen mit vielen praktischen Demonstrationen Shiatsu als Therapieform vor. Darauf aufbauende Ferien- und Wochenendkurse vermitteln später tiefere Einblicke in die Praktiken des Shiatsu.

Die Shiatsu Ausbildung für Einsteiger wird verbunden mit nützlichen Techniken und Tipps, die nach kurzer Zeit schon in den Alltag integriert werden können.  Ein Kursthema beschäftigt sich mit der natürlichen Unterstützung der Abwehrkräfte. Die Teilnehmer erlernen Shiatsu Selbstbehandlungstechniken und Massagepraktiken, die der ganzen Familie zu Gute kommen können. Andere Kurse bieten Qi Gong Übungen zu den 5 Elementen an. Die Kursteilnehmer erfahren, wie die Zirkulation der Lebensenergie im Körper stimuliert werden kann.

Grossen Zuspruch haben Wellness- und Genusswochenenden für Paare. Neben Entspannung und Erholung erlernen Paare in einer kurzweiligen Shiatsu Ausbildung Techniken für wohltuende Partner-Massagen.
Ebenfalls für Paare sind Sotai Kurse gedacht. Sotai ist eine überlieferte japanische Technik des Shiatsu um das Gleichgewicht von Bewegungen zu beeinflussen. Übersetzt lautet Sotai 'mühelose Bewegung'. In Verbindung mit kontrollierter Atemtechnik wird der Bewegungsapparat in Balance gebracht.

Für Eltern mit Kindern im Alter von 6 bis 12 Jahren sind die 'Eltern-Kind-Massagen' gedacht. in diesem Shiatsu Kurs erlernen Kinder und Eltern unter der Anleitung erfahrener Therapeuten Kopf-, Fuss und Rückenmassagen. Kinder erlernen spielerisch Freude am Körperkontakt und erfahren eine Kommunikation ohne Worte mit den Eltern. Eltern erlernen Massagetechniken, die bei Bauchweh oder Einschlafschwierigkeiten des Kindes sehr hilfreich sein können. Begleitet wird dieser Shiatsu Kurs von theoretischen Ausführungen über Theorie und Hintergründe von Shiatsu. Die Kinder werden während des Seminars betreut. An Kinder im gleichen Alter wendet sich der Kurs 'Samurai - Shiatsu in der Schule'. Er bietet ein Behandlungsprogramm, das die Konzentrationsfähigkeit der Kinder stärkt und die Körperhaltung positiv beeinflusst. Ein Shiatsu Kurs, der auch für Senioren sehr gut geeignet ist. 

Fazit: Shiatsu als Berufschance und Kraftquell im Alltag

Ob als Weg in eine neue berufliche Zukunft oder als entspannenden Ausgleich im hektischen Alltag - das Angebot für eine Shiatsu Ausbildung ist in der Schweiz so gross wie nirgends sonst in Europa. Die breite Palette von Kursen, Seminaren und Workshops hält für jeden etwas Passendes bereit. 

  • In der Schweiz als europäischem Zentrum des Shiatsu gibt es die einmalige Chance mit einer anerkannten Berufsausbildung als Komplementär Therapeutin/Komplementär Therapeut neue Wege zu beschreiten.
  • Shiatsu ist eine anerkannte Therapie zur begleitenden Behandlung von Leiden des Bewegungsapparates. Neben der Behandlung durch erfahrene Therapeuten lehrt der Shiatsu Kurs Techniken zu wohltuender Selbstbehandlung.
  • Shiatsu Ausbildung lehrt Übungen zur Vitalisierung der Energieströme, Stärkung der Konzentration, des Gleichgewichtes von Bewegungen und der Achtsamkeit. Eine sehr gute Möglichkeit zur Entspannung und wirksamer Ausgleich zu Alltagsstress. 
  • Kurse für Paare und Wochenenden für zwei vermitteln Techniken für Partner-Massagen. Damit wird gegenseitiges Verstehen auf neue Weise spürbar gemacht. Die Wahrnehmung des Partners erhält eine neue Nuance.
  • Der Shiatsu Kurs für Eltern und Kind fördert eine nonverbale Kommunikation zwischen beiden Seiten. Die Kinder erfahren körperliche Nähe. Die Shiatsu Übungen fördern Konzentrationsvermögen und Vitalität der Kinder. Sie beugen Haltungsschäden vor.

Shiatsu ist für alle geeignet. Entdecken auch Sie eine spannende Therapieform.

So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter