Wer bietet in der Schweiz eine Ausbildung oder ein Seminar im Programmieren an?

Deshalb lohnt sich eine Weiterbildung im Programmieren:

  • Bietet grundlegende Qualifikationen für das Digitale Zeitalter

  • Verschafft Karrierechancen in vielen Branchen

  • Programmierer werden weltweit gebraucht

  • Legt Grundlagen für die Entwicklung technischer Anwendungen

  • Qualifikation lässt sich auch auf freiem Markt einsetzen.

Was ist Programmieren?

Das Programmieren bezeichnet die Erstellung von Computerprogrammen und technischen Anwendungen. Im Digitalen Zeitalter stellt es die Grundlage der Entwicklung von Software für Computer dar. Darüber hinaus ist die Programmierung auch die Basis für die Entwicklung von Apps, die auf Smartphones und Tablets laufen. 

Die Computerprogramme werden in bestimmten Computersprachen programmiert. Die Tätigkeit des Programms und die Abläufe, die von ihm geleistet werden sollen, werden in solchen Sprachen codiert. Danach wird das Codierte in sogenannte Skripte gesetzt, die von den technischen Endgeräten ausgelesen werden können. 

Das Lernen von Programmiersprachen und die Erstellung von funktionsfähigen Programmen bilden die Grundlage im Seminar oder in der Weiterbildung zum Programmieren. Neben der Erstellung bilden aber auch Bereiche wie Nutzerfreundlichkeit oder Barrierefreiheit der entwickelten Programme weitere wichtige Teilbereiche des Programmierens. 

So vielfältig wie eine Weiterbildung über das Programmieren sind auch die beruflichen Möglichkeiten für Programmierer. Die Weiterbildung im Programmieren kann ausserdem gezielt ausgewählt werden, sodass sie sich auf das Programmieren bestimmter Programme konzentriert.

Kooperationspartner
Partnerlogo 20 Minuten
Partnerlogo NZZ-Netz
Partnerlogo ALPHA der Kadermarkt der Schweiz
Partnerlogo Tagesanzeiger

Wer bietet in der Schweiz Seminare oder Weiterbildungen rund um das Programmieren an?

Es gibt in der Schweiz viele Möglichkeiten der Weiter- und Fortbildung im Programmieren. Eine ausführliche Qualifikation bieten beispielsweise die Studienangebote von Universitäten und Hochschulen für Angewandte Wissenschaft. Programmierung ist ein Teilbereich der Informatik. Ebenfalls in anderen Studiengängen, wie beispielsweise in der Computerlinguistik, wird der Umgang mit dem Computer und das Schreiben von Programmen erlernt. 

Wenn Sie keine Zeit für ein Präsenzstudium haben, können Sie das Programmieren auch berufsbegleitend lernen. Dazu bieten sich beispielsweise Kurse im Fernstudium an. 

Doch es gibt auch gezieltere Weiterbildungen, die weniger umfangreich ausfallen. So bieten etwa Akademien und Klubschulen immer wieder Kurse und Workshops zum Programmieren an. Darüber hinaus gibt es Bootcamps im Programmieren. Mit diesen Angeboten können Sie sich auch ohne Vorkenntnisse innerhalb einer intensiven Fortbildung Zugang zur Qualifikationen in der Softwareentwicklung verschaffen. Ausserdem bieten verschiedene Verbände und die Computerszene Seminare an, in denen Sie das Programmieren lernen können. Manche davon arbeiten mit freier Software.

Für wen eignet sich ein Seminar oder eine Weiterbildung in Programmieren?

Ein Seminar oder ein Kurs im Programmieren eignet sich für Menschen, die sich verlässliche Karrierechancen erarbeiten möchten. Im Digitalen Zeitalter gibt es kaum eine Branche, die nicht mit Software arbeitet. Deshalb wird über zahlreiche Branchen und Berufsfelder hinweg nach Fachkräften gesucht, die das Programmieren beherrschen. 

Die Fähigkeit des Programmierens ermöglicht Ihnen in ganz verschiedenen Unternehmen Fuss zu fassen und auf der ganzen Welt zu arbeiten. Sie können sich dann entweder direkt bei den Firmen bewerben oder als freier Programmierer arbeiten. Ein weiterer Vorteil dieses Arbeitsfeldes ist seine relative Offenheit. Gute Programmierer finden oftmals auch ohne Studienabschluss oder hohen Schulabschluss eine Anstellung. Allerdings macht ein Abschluss oder ein anerkanntes Zertifikat die Bewerbung und Anstellung wesentlich einfacher. 

Nicht nur für junge Menschen oder aus beruflichen Gründen ist das Programmieren eine vorteilhafte Weiterbildung. Technisch interessierte Menschen eignen sich das Wissen über die Entwicklung von Software gerne aus Interesse an. Gerade in der Szene um offene Software ist das Programmieren überaus beliebt. Auch manche Senioren, die sich im Alter eine neue Beschäftigung suchen, finden im Programmieren ein interessantes Hobby. 

Bei einem gut angestimmten Bildungsangebot können Sie anhand von Beispielen aus dem eigenen Berufsfeld oder persönlichen Interessengebieten praxisnah lernen. Wenn Sie den ersten Einstieg ins Programmieren machen möchten, kann aber auch ein kleines Seminar von Vorteil sein. Es gibt Angebote, die sich auf einen überschaubaren Bereich konzentrieren und Ihnen an einem einfachen Beispiel zeigen, wie ein Computerprogramm erstellt wird. Ein solcher Einstieg muss nicht direkt über ein komplexes Beispiel aus der eigenen Berufspraxis erfolgen.

Was gibt es sonst noch zu beachten?

Es gibt unzählige verschiedene Programmiersprachen. Achten Sie darauf, dass mit den Programmiersprachen gearbeitet wird, die Sie auch selbst nutzen wollen. Das Seminar über Programmieren sollte so gewählt werden, dass es gut zu den eigenen zeitlichen Ressourcen passt. Nur wenn genügend Zeit vorhanden ist, kann das Bildungsangebot vor- und nachzubereiten und nachhaltige Lernfortschritte finden statt. Wer eine volle Arbeitswoche zu bewältigen hat, sollte folglich lieber auf einen Abendkurs oder einen Weiterbildung am Wochenende zurückgreifen. 

Falls Sie in einem Unternehmen arbeiten, das Programmierer braucht, sprechen Sie sich doch mit Ihrem Arbeitgeber ab. Viele Unternehmen fördern die Fortbildung. Sie können dafür sorgen, dass diese mit Ihrem Dienstplan abgestimmt wird oder Ihr Pensum nach Absprache angepasst wird. 

Es gibt noch eine weitere Sache, auf die Sie bei der Wahl des Kursangebots achten sollten. Manche Anbieter bieten den Teilnehmern nach erfolgreichem Abschluss der Kurse im Programmieren ein Zertifikat an. Dieses dokumentiert die erworbenen Qualifikationen und bietet Ihnen wichtige Vorteile auf dem Arbeitsmarkt. Auch die Kosten für Weiterbildungskurse können unterschiedlich ausfallen. 

Einige Anbieter verschaffen Ihnen zudem Zugang zu bestimmten Programmen oder geben Ihnen Lernmaterialien an die Hand, die Sie später nutzen können. Betrachten Sie jeweils das Gesamtpaket und wählen Sie jenes Angebot aus, das Ihren Bedürfnissen am besten entspricht.

So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter
Haben Sie Anregungen oder Änderungswünsche? Bitte um Mitteilung an info@bildung-schweiz.ch. Besten Dank.