Wer bietet in der Schweiz ein Studium oder Weiterbildung in Pharmazeutische Wissenschaften an?

Fünf Gründe, warum sich ein Studium oder eine Weiterbildung in Pharmazeutische Wissenschaften lohnt:

  • immer mehr ist ein fundiertes Wissen über Pharmazie und Arzneimittel, deren Herstellungsmethoden, die physikalischen, biologischen und chemikalischen Eigenschaften sowie die Wechselwirkungen im Körper des Menschen besonders gefragt 

  • die Pharmazie bietet vielfältige berufliche Möglichkeiten in verschiedenen Bereichen wie dem Gesundheitswesen, der Pharmaindustrie, Behörden oder der Wissenschaft und Forschung
  • im Bereich Pharmazeutik ist möglich, sich als Apotheker / Apothekerin selbstständig zu machen
  • Tätigkeiten im Bereich der Pharmazie ermöglichen es, einen Beitrag zur Erhaltung und der Verbesserung der Gesundheit von Menschen zu leisten
  • im Bereich der Pharmazie ist eine Jobperspektive so gut wie sicher, da die Themen Gesundheit, Medizin und Arzneimittel immer aktuell bleiben werden

Was sind Pharmazeutische Wissenschaften?

Pharmazeutik bedeutet Arzneikunde und ist eine interdisziplinäre Wissenschaft. Die Pharmazeutik beinhaltet zum einen die Entwicklung und Herstellung von Arzneimitteln. Zum andern setzt sich mit der Wirkungsweise und der Beschaffenheit der Arzneimittel auseinander und prüft die Arzneimittel zudem.

Pharmazeutische Wissenschaften vermitteln grundlegende Kenntnisse über Arzneimittel. Sie zielt dabei darauf ab, die höchste Qualität und Sicherheit für Therapien unter dem Einsatz von Medikamenten zu gewährleisten. Die Basis der Pharmazie bilden grundlegende naturwissenschaftliche Kenntnisse. Lernende in diesem Bereich sollen die Fähigkeit, eigenständig Problemstellungen zu erarbeiten, die sich mit pharmazeutisch-wissenschaftlichen Themen auseinandersetzen, aneignen. Diese Problemstellungen sollen einer komplexen Analyse und Gewichtung hinsichtlich der Bedeutung ihrer vielfältigen Einflussfaktoren unterzogen werden. Die Pharmazeutischen Wissenschaften thematisieren nicht nur die Entwicklung und Herstellung von Arzneimitteln, sondern auch deren Wirkungsweisen sowie die Anwendung der Medikamente. Das Fach bildet die Schnittstelle zwischen Naturwissenschaften und Medizin. Es verbindet Theorie und Praxis durch zahlreiche Übungen in Laboren.

Kooperationspartner
Partnerlogo 20 Minuten
Partnerlogo NZZ-Netz
Partnerlogo ALPHA der Kadermarkt der Schweiz
Partnerlogo Tagesanzeiger

Welche Möglichkeiten gibt es für ein Studium oder eine Weiterbildung in der Schweiz in Pharmazeutische Wissenschaften?

Als Studienfach lassen sich pharmazeutische Wissenschaften sowohl an Fachhochschulen als auch an Universitäten studieren. Für ein Studium in den pharmazeutischen Wissenschaften an der Universität oder Hochschule wird die Hochschulreife vorausgesetzt. Dazu zählen etwa die Matura sowie teilweise Fach- und Berufsmaturität. Das Studium setzt sich aus einem Bachelor- und Masterstudium zusammen. Als Weiterbildung im Bereich Pharmazeutische Wissenschaften können Sie die Weiterbildung zum Fachapotheker beziehungsweise zur Fachapothekerin absolvieren. Diese dauert in der Regel zwei Jahre und kann berufsbegleitend absolviert werden. Für Apotheker und Apothekerinnen werden einige Weiterbildungen im Bereich Pharmazie angeboten, die im Laufe ihrer beruflichen Laufbahn Pflicht sind. Die Dauer der Weiterbildungen variiert je nach Thema und Intensität zwischen einem Tag und mehreren Wochen oder Monaten. Diese Weiterbildungen werden sowohl von Universitäten und Fachhochschulen als auch von speziellen Weiterbildungsinstituten oder Berufsfachschulen angeboten. Auch Drogeriemitarbeitende oder Mitarbeitende von Apotheken, Spitälern oder Pflegeeinrichtungen können teilweise an den Fortbildungen im Bereich Pharmazie beziehungsweise Pharmazeutik teilnehmen.

Für wen eignet sich ein Studium oder eine Weiterbildung in Pharmazeutische Wissenschaften?

Eine Weiterbildung oder ein Studium im Bereich Pharmazie eignet sich für Personen, die ein grosses Interesse an der Entwicklung, Herstellung und der Wirkweise von Arzneimitteln haben. Das Studium und auch die Weiterbildungen thematisieren Grundlagen in naturwissenschaftlichen Fächern wie Mathematik, Biologie, Physik und Chemie und setzen ein Basiswissen in diesen Fächern voraus. Das Studium der Pharmazie ist anspruchsvoll und erfordert ein hohes Mass an Fleiss, Eigenverantwortlichkeit, Disziplin und Durchhaltevermögen. Die Pharmazie ist eine Wissenschaft, die sich ständig weiterentwickelt und ein hohes Forschung- und Entwicklungspotential birgt. Die Pharmazie eignet sich daher für Personen, die gerne forschend tätig sein möchten, an aktuellen Entwicklungen interessiert sind oder diese aktiv vorantreiben wollen und in der Wissenschaft arbeiten wollen. 

Wer sich für die Pharmazie interessiert und in diesem Bereich beruflich tätig sein möchte, sollte in der Lage sein, über einen langen Zeitraum sehr konzentriert und genau arbeiten zu können. Dies, da viele Tätigkeiten in der Pharmazie in Laboren erfolgen. Man sollt ausserdem ein hohes Verantwortungsbewusstsein haben und sich der Bedeutung der Pharmazie für die Gesellschaft und die Konsumenten / Konsumentinnen von Arzneimitteln bewusst sein. Nicht nur in der Forschung und der Wissenschaft oder der Entwicklung von Arzneimitteln trägt man eine grosse Verantwortung. Insbesondere als Apotheker beziehungsweise Apothekerin muss man sehr genau beim Umgang mit Arzneimitteln sein. Denn neben ausgebildeten Ärzten / Ärztinnen sind die Fachkräfte in einer Apotheke oftmals die erste Ansprechperson rund um das Thema Gesundheit und Arzneimittel. 

Was gibt es sonst noch zu beachten?

Die Pharmazie ist eine sehr alte Wissenschaft. Die Geschichte der Pharmazie ist Teil des Pharmaziestudiums, das darüber hinaus einen starken Schwerpunkt auf das Fach Chemie legt. Darüber sollten sich Interessenten bewusst sein. Es ratsam, sich vor dem Beginn einer Ausbildung im Bereich Pharmazie genau über die Inhalte und den Ablauf zu informieren. Universitäten, Fachhochschule und auch Weiterbildungsinstitutionen bieten hierzu Beratungsangebote an.

So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter
Haben Sie Anregungen oder Änderungswünsche? Bitte um Mitteilung an info@bildung-schweiz.ch. Besten Dank.