Wer bietet in der Schweiz MOOCs an?

Diese Vorteile bieten MOOCs 

  • Perfekte Kurse für das Lernen Homeoffice
  • Offenen Zugang zu breit gefächerten Lernangeboten
  • Weltweite virtuelle Möglichkeiten zur Weiterbildung
  • Lernen im eigenen Tempo
     

Was ist ein MOOC?

Bei dem Wort MOOC handelt es sich um ein Akronym. Seine Buchstaben sind eine Abkürzung für die Bezeichnung "Massive Open Online Course". Im Bereich E-Learning ist MOOC heute ein stehender Begriff. Vor allem Hochschulen und grosse Bildungsinstitutionen nutzen dieses Angebot. Auf virtuellem Weg machen sie damit eine Vorlesung oder ein Seminarangebot weltweit einem grossen Publikum zugängig. Auch viele Elitehochschulen stellen entsprechende Angebote. Das gibt Nutzern aus der ganzen Welt die Möglichkeit, diese Kurse zu nutzen und sich Wissen über Spezialgebiete anzueignen. Bei einem MOOC können Nutzer Lernangebote von Könnern ihres Fachs wahrnehmen und erhalten somit einen tiefen Einblick in den aktuellen Forschungsstand auf bestimmten Gebieten. Es gibt auch populärwissenschaftliche Angebote. Vor allem MOOCs von Experten, die sich auf eine unterhaltsame Präsentation ihres Wissens verstehen, sind sehr beliebt. Über das virtuelle Angebot werden Lernende aus der ganzen Welt vernetzt. In modernen MOOCs ist auch ein virtueller Austausch zwischen Lernenden und Anbietern möglich. Chatfunktionen, Videokonferenzen und andere Tools können einen professionellen MOOC bereichern. Dadurch kommt auch eine neue Kommunikationskultur zustande, die auch neue Perspektiven auf bestehende Sachverhalte werfen kann. Insofern kann diese Form der Weiterbildung auch ein Vorteil für die Forschung sein.

Kooperationspartner
Partnerlogo 20 Minuten
Partnerlogo NZZ-Netz
Partnerlogo ALPHA der Kadermarkt der Schweiz
Partnerlogo Tagesanzeiger

Welche Möglichkeiten gibt es für Massive Open Online Course in der Schweiz?

Viele Universitäten der Schweiz bieten die Möglichkeit zur Weiterbildung über einen MOOC an. Wer diese Gelegenheit nutzen will, wird bei verschiedenen Hochschulen fündig. Daneben gibt es auch die Möglichkeit, Online-Kurse von Akademien und privaten Bildungsanbietern zu nutzen. Unzählige Anbieter haben digitale Angebote auf die Beine gestellt. Seit der Coronakrise haben sich diese noch erweitert. Wer sich heute über einen MOOC weiterbilden will, hat noch grössere Chancen, das passende Angebot zu finden. Da ein MOOC virtuell wahrgenommen wird, können auch Angebote von Hochschulen aus anderen Ländern genutzt werden. Alle Nutzer, die über gute englische Sprachkenntnisse können auch die Angebote von US-amerikanischen und angelsächsischen Spitzenuniversitäten wahrnehmen. Es gibt aber auch unzählige deutschsprachige Angebote. Neben bekannteren Themen kann auch ein MOOC über interessante Spezialgebiete genutzt werden. Viele Nutzer erwerben darüber Wissen, das weltweit nur von wenigen Experten zur Verfügung gestellt werden kann. Der MOOC hat damit auch den Zugang zu hoch spezialisierten Qualifikationen verbessert. 

Für wen eignet sich ein MOOC?

Über einen MOOC können sich Nutzer Zugang zu einer Weiterbildung verschaffen, die sie ansonsten nicht bekämen. Formale Zugangskriterien wie Bildungsabschlüsse oder ein guter Notendurchschnitt mögen den Zugang zur Hochschule beschränken. Sie halten jedoch keinen Menschen davon ab, an einem MOOC teilzunehmen. Wichtig für einen nachhaltigen Lerneffekt sind jedoch die persönliche Motivation und das kontinuierliche Lernen. Oftmals schreiben sich Nutzer in einen MOOC ein, nehme dann aber nur die ersten Sitzungen dieser Kurse wahr. Das kann dazu führen, dass die Weiterbildung abgebrochen wird und sich kein nachhaltiger Lerneffekt ergibt. Ähnlich wie beim Fernstudium ist es deshalb beim MOOC wichtig, dass sich die Nutzer Lernroutinen aneignen. Wer von einem MOOC profitieren will, sollte die einzelnen Sitzungen auch vor- und nachbereiten. Ein Vorteil bei einem MOOC besteht darin, dass das eigene Lernen flexibel geplant werden kann. Berufstätige Menschen können diese Weiterbildung erfolgreich nutzen, um nebenbei ihr Wissen zu vertiefen. Menschen, die nicht mobil sind, können die Kurse ebenfalls effizient nutzen. Das Angebot eignet sich damit auch für ältere Menschen. Dennoch nehmen vorwiegend junge und technikaffine Personen die Angebote wahr. Ein MOOC kann genutzt werden, um Wissen über private Interessensgebiete zu erwerben oder Kenntnisse zu verbessern, die sich im Beruf auszahlen.

Was gibt es sonst noch zu beachten?

Wer durch einen MOOC seine Karrierechancen verbessern will, sollte prüfen, ob es Angebote gibt, die mit einem Zertifikat abschliessen. Entsprechende Leistungsnachweise dokumentieren erworbene Kompetenzen und können bei einer Bewerbung dem Arbeitgeber vorgelegt werden. Viele Unternehmen schätzen heute die virtuelle Fortbildungsmöglichkeit. Sie unterstützen die Teilnahme ihrer Mitarbeiter an MOOCs und anderen Formen der virtuellen Weiterbildung aktiv. Wer entsprechende Kurse besuchen will, sollte sich zuvor mit seinem Vorgesetzten kurzschliessen. In manchen Fällen werden dann Auszeiten für die Fortbildung unterstützt oder mögliche Kosten für ein Zertifikat übernommen. Zudem weiss der Beschäftigte dann, dass auch sein Vorgesetzter etwas von der persönlichen Fortbildung über einen MOOC mitbekommt. Manche Unternehmen empfehlen ihren Beschäftigten einen bestimmten MOOC, der sich in der Branche bewährt hat. Damit ein nachhaltiger Lernerfolg erzielt wird, können die Nutzer begleitend zum MOOC ein Lerntagebuch führen, in dem die eigenen Fortschritte dokumentiert werden. Über ein solches Buch wird schnell deutlich, ob die eigenen Lernroutinen kontinuierlich beibehalten werden und wie gut der MOOC genutzt wird.

So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter
Haben Sie Anregungen oder Änderungswünsche? Bitte um Mitteilung an info@bildung-schweiz.ch. Besten Dank.