Wer bietet in der Schweiz ein Studium oder eine Weiterbildung in Mikrotechnik an?

Fünf Gründe, warum sich ein Studium oder eine Weiterbildung in Mikrotechnik lohnt:

  • gibt einen Einblick in einen der modernsten Technikbereiche
  • verschafft breite Beschäftigungsmöglichkeiten in der Wirtschaft
  • eröffnet Karrierechancen in Forschung und Wissenschaft
  • bietet eine handfeste technische und zugleich moderne Arbeit
  • verspricht lukrative Verdienstmöglichkeiten

Was ist Mikrotechnik?

Die Mikrotechnik beschäftigt sich mit Verfahren zur Herstellung von Materialien im Mikrometerbereich und dem erfolgreichen Einsatz dieser Materialien. Sie zählt zu den jüngsten und zugleich vielversprechendsten Technikbereichen unserer Zeit. Spätestens seit der Begriff der "Nanotechnologie" hoch im Kurs steht, sind qualifizierte Fachkräfte aus der Mikrotechnik stark gefragt. Die Mikrotechnik zeichnet sich auch durch ihre vielfältigen Einsatzbereiche aus. Sie wird im Bereich der Medizintechnik ebenso genutzt wie in der Lebensmitteltechnologie. Darüber hinaus spielt die Mikrotechnik eine entscheidende Rolle, wenn es um die Gestaltung von Oberflächeneigenschaften bestimmter Materialien geht. Damit leistet sie elementare Unterstützung in der Metall-Industrie und in unzähligen anderen Branchen. Vom Bau moderner Fahrräder über den Turnschuh bis hin zum Flugzeug: Heute werden bei der Konstruktion und der Herstellung Mikrotechniker / Mikrotechnikerinnen einbezogen. Entsprechend breit fallen die Karrieremöglichkeiten aus, die ein Studium der Mikrotechnologie oder eine gezielte Weiterbildung verspricht. Sie haben sowohl die Chance in der Wissenschaft wie auch in Forschungsabteilungen von Unternehmen oder in der Produktion zu arbeiten.

Kooperationspartner
Partnerlogo 20 Minuten
Partnerlogo NZZ-Netz
Partnerlogo ALPHA der Kadermarkt der Schweiz
Partnerlogo Tagesanzeiger

Welche Möglichkeiten gibt es für ein Studium oder eine Weiterbildung in der Schweiz in Mikrotechnik?

Die Schweiz verspricht Ihnen zahlreiche Optionen zur Qualifikation im Bereich Mikrotechnik. Sie können Studiengänge an Hochschulen und Fachhochschulen besuchen, die als Mikrotechnik oder Mikrotechnologie ausgeschrieben sind. Darüber hinaus gibt es auch die Option, sich in verwandten technischen Studiengängen entsprechend zu spezialisieren. Auch gezielte Weiterbildungen im Bereich der Mikrotechnik gibt es. Diese werden von Hochschulen und Akademien angeboten. Aber auch Unternehmen in der Branche Mikrotechnik bieten regelmässig Fortbildungen an. Behalten Sie zudem Fachtagungen und Messen im Blick, die sich mit Mikrotechnik beschäftigen. Bei diesen Veranstaltungen haben Sie die Möglichkeit, die neuesten technischen Entwicklungen in Augenschein zu nehmen. Ausserdem bieten die Tagungen und Messen einen Austausch mit Fachexperten / Fachexpertinnen der Mikrotechnik. Auch manche Klubschulen bieten Seminare und Informationsveranstaltungen an, die sich mit Mikrotechnik oder Nanotechnologie befassen. Wenn Sie eine bestimmte Branche oder ein bestimmtes Praxisfeld interessiert, sollten Sie die passenden Veranstaltungen dazu überblicken. Sie können Ihnen eine nützliche Weiterbildung bieten. Das gilt gerade auch dann, wenn Sie bereits in einer Branche tätig sind und sich in Mikrotechnik weiterqualifizieren möchten.

Für wen eignet sich ein Studium oder eine Weiterbildung in Mikrotechnik?

Das Studium oder die Weiterbildung in Mikrotechnik eignet sich für Menschen mit Interesse an Technik und Neugierde für moderne technische Verfahren im kleinsten Bereich. Auch wenn Sie eine Begeisterung für Chemie haben sollten, ist das nicht von Nachteil. Die moderne Mikrotechnik macht sich die Tatsache zunutze, dass manche Stoffe im kleinsten Bereich andere Materialeigenschaften vorweisen. In der Folge ergeben sich ganz neue Einsatzmöglichkeiten. Gerade Physiker / Physikerinnen und Chemiker / Chemikerinnen sind davon fasziniert. Entsprechend nutzen viele Personen aus diesen Fachbereichen eine Fortbildung in der Mikrotechnik oder besuchen Kurse auf diesem Gebiet. Aber auch für Menschen aus Entwicklungsabteilungen kann die Mikrotechnik eine überaus nützliche Qualifikation darstellen. Nutzen Sie eine geeignete Fortbildung und Sie können Ihre Karrierechancen im Beruf verbessern. Auch manche Gründer / Gründerinnen besuchen Seminare im Bereich der Mikrotechnik. In vielen Fällen verschaffen diese ihnen das nötige Wissen, um ein eigenes Produkt noch weiter zu perfektionieren. Wenn Sie sich in der Mikrotechnik auskennen, muss eine solche Verbesserung nicht in jedem Fall hohe Materialkosten verursachen. Auch wirtschaftlich kann sich ein Seminar in Mikrotechnik also auszahlen.

Was gibt es sonst noch zu beachten?

Wählen Sie ein Studium, das gut zu Ihrer Lebenssituation passt oder nutzen Sie eine geeignete Weiterbildung. Wenn Sie bereits im Beruf tätig sind und eine volle Arbeitswoche zu bewältigen haben, kann sich ein Fernstudium oder Teilzeitstudium in Mikrotechnik anbieten. Aber auch mit einem passenden Kurs verschaffen Sie sich berufliche Aufstiegsmöglichkeiten. Manche Bildungsinstitute bieten Ihnen nach erfolgreichem Abschluss der Veranstaltung ein Zertifikat oder ein anderes Dokument an. Darin werden die in der Weiterbildung erworbenen Kompetenzen aufgelistet. Ein Zertifikat können Sie gut nutzen, wenn Sie sich künftig auf eine Arbeitsstelle im Bereich Mikrotechnik bewerben möchten. Aber auch in vielen anderen Berufsfeldern wird ein Nachweis entsprechender Qualifikationen auf dem Gebiet der modernen Mikrotechnik ein wichtiger Pluspunkt sein. Beachten Sie, dass verschiedene Anbieter für eine Fortbildung unterschiedlich hohe Teilnahmebeiträge erheben. Prüfen Sie jeweils das Gesamtangebot, bevor Sie sich für eine Veranstaltung entscheiden. Manche Anbieter werden Ihnen zusätzlich zur Veranstaltung vielleicht noch Lernmaterialien zur Verfügung stellen oder verschaffen Ihnen einen Zugang zu bestimmten Netzwerken eines Berufsfeldes. Bereiten Sie die Veranstaltung im Bereich Mikrotechnik am besten gezielt vor. Legen Sie ein Arbeitsjournal an. Darin notieren Sie beispielsweise Ihre Fragen. Diese Fragen können Sie dann im Seminar einbringen und nützliche Impulse erhalten. Zum anderen sollten Sie auch Notizen über Ihre beruflichen Planungen anfertigen. Oftmals wird Ihnen ein Austausch mit dem Kursleiter / der Kursleiterin einer Weiterbildung in Mikrotechnik auch dazu wichtige Impulse bieten. Die Gelegenheit dazu sollten Sie nutzen.

So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter
Haben Sie Anregungen oder Änderungswünsche? Bitte um Mitteilung an info@bildung-schweiz.ch. Besten Dank.