Wer bietet in der Schweiz einen Master an?

Deshalb lohnt sich ein Master

  • Das Studium eröffnet Zugang zu einer wissenschaftlichen Laufbahn
  • Durch die Weiterbildung ergeben sich neue Karrierechancen im Beruf
  • Mit einem Master ist ein besseres Gehalt verbunden
  • Ein Aufbaustudium eröffnet Einblick in neue Forschungsperspektiven
  • Ermöglichung der selbstständigen Bearbeitung von Forschungsfragen

Was ist ein Master?

Bei einem Master handelt es sich um einen Aufbaustudiengang. In der Regel folgt der Master auf ein Bachelorstudium. Es gibt sowohl konsekutive Master wie auch nicht-konsekutive Studiengänge. Während bei dem einen Modell der Master gezielt auf einen bestimmten Bachelorstudiengang aufbaut, ist dies im anderen Fall nicht gegeben. Mit dem richtigen Grundlagenwissen lässt sich jedoch auch ein anspruchsvoller Master bewältigen, der völlig neue Gebiete eröffnet. In beiden Fällen ist das Masterstudium mit einer vertiefenden Forschungsperspektive verbunden. Das reizt sowohl Menschen, dir direkt im Anschluss an einen
Bachelor das nächste Studium aufnehmen, wie auch Menschen aus dem Beruf. Es gibt auch Weiterbildungsstudiengänge dieser Art. Im Aufbaustudiengang ist ein forschendes Lernen möglich, bei dem Studierende selbst an eigenen Forschungsfragen arbeiten. In den meisten Bachelorstudiengängen ist dies noch nicht der Fall. Zudem eröffnet der Masterstudiengang auch eine wissenschaftliche Karriere. Im Anschluss an einen Master ist eine Promotion möglich.

Kooperationspartner
Partnerlogo 20 Minuten
Partnerlogo NZZ-Netz
Partnerlogo ALPHA der Kadermarkt der Schweiz
Partnerlogo Tagesanzeiger

Welche Möglichkeiten gibt es für ein Master-Studium in der Schweiz?

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten für eine entsprechendes Studium oder eine Weiterbildung. Eine davon ist das Studienangebot der Universitäten. Sie bieten vielfältige und sehr verschiedene Studiengänge an. An keiner anderen Institution gibt es so viele verschiedene Möglichkeiten wie an diesen Hochschulen. Daneben gibt es auch die Möglichkeit, an einer Hochschule für Angewandte Wissenschaft eine Studienangebot wahrzunehmen. Im Gegensatz zu den Universitäten sind die Studienangebote dieser Institutionen stärker praxisorientiert und weniger auf grundlegende Forschung ausgerichtet. Wer eine Promotion nach dem Master aufnehmen möchte, sollte besser direkt an eine Universität gehen. Wer wiederum eine Qualifikation anstrebt, die sich vor allem in der Wirtschaft auszahlt, ist mit dem passenden Angebot Angewandter Hochschulen oder Fachhochschulen besser beraten. Eine weitere Möglichkeit sind die verschiedenen Studienangebote. Neben dem Regelstudium gibt es auch noch die Möglichkeit zu einem Fernstudium. Dieses kann oft neben dem Beruf absolviert werden.

Eine weitere Möglichkeit für einen Master bieten die Kunsthochschulen und Akademien. Wer im kreativen oder künstlerischen Bereich tätig sein möchte, sollte auch die Master-Studiengänge dieser Institutionen im Blick behalten.

Für wen eignet sich ein Master?

Die Studienangebote können sich für ganz unterschiedliche Zielgruppen eignen. Eine davon sind Menschen, die starkes Interesse an der Theoriebildung oder der Forschung haben. Dieses Interesse wird in einem Master wesentlich besser bedient als im Bachelor. Eine weitere Zielgruppe sind Menschen, die sich bessere Möglichkeiten bei der Verhandlung von Gehältern verschaffen möchten. Mit einer entsprechenden Weiterbildung oder dem Studienabschluss als Master ist eine höhere Bezahlung möglich. Dies spielt nicht nur in der freien Wirtschaft eine Rolle.

Auch bei einer Beschäftigung in einer staatlichen Institution werden Menschen mit einem Master-
Abschluss wesentlich besser bezahlt. Auch für Menschen, die einfach ein grosses Interesse an einem ganz bestimmten Gebiet haben, kann sich der Master lohnen. Mit diesem Aufbaustudium wird eine intensive Auseinandersetzung mit dem Fachgebiet ermöglicht. Es gibt stark spezialisierte Studienangebote. Manche Menschen schreiben sich auch nach Eintritt ins Rentenalter in einen Master ein. Mit dem Studium können sich die Menschen neue Wissensgebiete erschliessen oder vertieft mit Sachgebieten auseinandersetzen, für die sie sich schon immer interessiert haben. Auch für eine gezielte berufliche Weiterbildung lohnt sich der Master. Wenn Unternehmen ihre Mitarbeiter entsprechend weiterbilden, können sie dadurch auch die Produktionsmöglichkeiten des eigenen Betriebs verbessern und sich selbst weiterentwickeln.

Was gibt es sonst noch zu beachten?

Das Studienangebot sollte so ausgewählt werden, dass es möglichst den eigenen Interessen entspricht oder den persönlichen Zielen gerecht wird. In einem Fall sind dies persönliche Interessenschwerpunkte im anderen Fall stehen Karriereziele im Vordergrund. In beiden Fällen jedoch sollte ein Master ausgewählt werden, der inhaltlich möglichst gut auf diese Ziele ausgerichtet ist. Aus dem breiten Angebot an Möglichkeiten sollte also eine gezielte Wahl getroffen werden. Auch der Umzug in eine andere Stadt kann sich lohnen, wenn sich dadurch eine ganz besondere Qualifikation ergibt. Ein weiteres Kriterium bei der Auswahl des Studienangebots ist das passende Veranstaltungsformat. Die Weiterbildung oder das Studium sollten zur eigenen Lebenssituation passen. In einem Fall ist ein Regelstudium die beste Wahl. In anderen Fällen kann eine berufsbegleitende Weiterbildung oder ein Fernstudium am besten zur gewünschten Qualifikation führen. Bei der Wahl des Angebots sollte immer bedacht werden, dass die Veranstaltungen auch vor- und nachbereitet werden müssen. Nur dann ergibt sich der gewünschte Lerneffekt und am Ende auch ein guter Erfolg im Master. Es gibt heute jedoch Master für jede Lebenssituation. Wer sich also weiterbilden möchte, muss sich nur nach dem Angebot umsehen, das den eigenen zeitlichen Ressourcen auch gerecht wird. Ein weiteres wichtiges Kriterium sind die finanziellen Ressourcen. Für die Teilnahme an manchen Studienangeboten wird eine Gebühr erhoben. Bei der Auswahl sollte also auch bedacht werden, was für Kosten mit einem Master verbunden sind.

So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter
Agenda