Wer bietet in der Schweiz eine Ausbildung zum Lebensberater an?

4 Gründe, warum sich die Lebensberater Ausbildung für Sie lohnt

  • Mithilfe der Lebensberater Ausbildung bekommen Sie die Möglichkeit, eine neue berufliche Richtung einzuschlagen.
  • In der Lebensberater Ausbildung lernen Sie nicht nur anderen zu helfen, sondern auch sich selbst. Sie befassen sich intensiv mit Problemen wie sie auch Sie betreffen können und lernen Lösungswege, die auch Ihnen helfen können.
  • Die Lebensberater Ausbildung bietet Ihnen viele Wahlmöglichkeiten hinsichtlich der Spezialisierung. Sie können sich zum Beispiel auf Beziehungsprobleme, soziale Probleme, Persönlichkeitsentwicklung und Umbruchsituationen im Leben konzentrieren. 
  • Lebensberater leisten einen wertvollen Dienst für die Gesellschaft. Neben der Behandlung psychischer Krankheiten und die Beseitigung von Problemen, die Therapeuten in Angriff nehmen, ist auch eine Hilfestellung für gesunde Menschen notwendig.

Was ist Lebensberatung?

Lebensberatung bezeichnet eine Art von Beratung, bei der es dabei geht, konkrete Probleme des Kunden zu lösen. Das Angebot richtet sich in erster Linie an gesunde Menschen, die sich in einer Krise befinden, welche mit einer objektiven Sichtweise, einer Veränderung der Betrachtungsweise und Selbstverwirklichung bewältigt werden kann. Damit diese Faktoren gewährleistet werden, wenden sich Menschen an einen Lebensberater. Dieser hat eine Lebensberater Ausbildung hinter sich oder eine andere Ausbildung, die in die soziale oder psychologische Richtung geht. Konkrete Schwierigkeiten, die in der Lebensberatung angesprochen werden, beziehen sich beispielsweise auf die Arbeit, das soziale Umfeld oder die persönliche Weiterentwicklung. Menschen, die sich beraten lassen wollen, haben oft sehr grossen Stress aufgrund eines unausgeglichenen Alltags oder eines Streites mit nahestehenden Personen. Andere müssen den Verlust eines geliebten Menschen durch Trennung oder Tod verkraften lernen und wiederum andere haben eventuell das Gefühl, das Leben nicht gut genug auszukosten. Des Weiteren gehören unter anderem Kommunikationsschwierigkeiten, Entscheidungsschwierigkeiten, Sabotage durch andere und Selbstsabotage, Coming-outs, Abhängigkeiten, Sinnsuche, Antriebslosigkeit, Neuorientierung, Integration in das soziale Umfeld und Persönlichkeitsentwicklung zu den Themen, die häufig in Sitzungen behandelt werden. Wenn Sie die Lebensberater Ausbildung absolviert haben, können Sie Ihrer Tätigkeit als Berater in unterschiedlichen Umgebungen nachgehen. Lebensberater sind an ganz verschiedenen Orten tätig. So gibt es zahlreiche Beratungsstellen, in denen Lebensberater und psychologische Berater beschäftigt sind. Kommunen, Kirchen, Kliniken und Universitäten bieten eben solche Beratungsstellen an. Sie können nach der Lebensberater Ausbildung aber genauso ohne Anstellung in einer Einrichtung und selbstständig arbeiten.

Kooperationspartner
Partnerlogo 20 Minuten
Partnerlogo NZZ-Netz
Partnerlogo ALPHA der Kadermarkt der Schweiz
Partnerlogo Tagesanzeiger

Welche Möglichkeiten für eine Lebensberater Ausbildung gibt es?

Sie können auf verschiedenen Wegen zum Beruf des Lebensberaters kommen. Sie haben die Wahl zwischen einer Lebensberater Ausbildung oder anderen Arten der Weiterbildung, wie beispielsweise Kursen und Seminaren. 

Falls Sie den Wunsch hegen, den Beruf als Lebensberater anzunehmen, können Sie Lebensberater Ausbildung als Master- Diplom- oder Zertifikatsstudium beginnen. Da es nicht sehr viele Hochschulen gibt, die diese spezielle Weiterbildung anbieten, könnten Sie auf andere Studiengänge ausweichen. Dazu gehört die Psychologie, die soziale Arbeit, Philosophie und andere Fächer, die den Menschen oder die Gesellschaft beleuchten. Nach einem Psychologiestudium können Sie theoretisch sofort in die Lebensberatung einsteigen. Haben Sie jedoch etwas anderes studiert oder eine Ausbildung abseits der Hochschule gemacht, sollten Sie zusätzlich eine Lebensberater Ausbildung absolvieren. Die Lebensberater Ausbildung geht über mehrere Monate bis zu zwei Jahren. Zumeist kann eine Weiterbildung problemlos berufsbegleitend absolviert werden. Die berufsbegleitenden Kurse zur Weiterbildung im Bereich der Lebensberatung sind zumeist auf bestimmte Bereiche spezialisiert. Sie können sich also entscheiden, ob Sie sich überwiegend mit Beziehungsfragen, mit der Work-Life-Balance, dem spirituellen Wachstum oder Verlusterfahrungen und Ängsten befassen wollen. Lebensberater, die auf psychische Aspekte und Persönlichkeitsentwicklung spezialisiert sind, werden auch als psychologische Berater bezeichnet. Sie sollten die Lebensberater Ausbildung und den Beruf als Berater nur anstreben, wenn Sie die Voraussetzungen dafür erfüllen. Dazu gehören in erster Linie charakterliche Eigenschaften und Interessen. Da Sie täglich mit Menschen in Kontakt kommen, sollten Sie selbst ein sehr sozialer Mensch sein. Darüber hinaus ist eine gute Empathie- und Kommunikationsfähigkeit wichtig für den Beruf. Die Lebensberater Ausbildung ist zwar auf höchsten ein paar Jahre angelegt, aber eigentlich lernen Sie nie aus. Die Bücher und der Unterricht in der Lebensberater Ausbildung allein können Sie nicht vollständig auf Ihre Aufgaben vorbereiten. Aus diesem Grund sollten Sie willens sein, sich ständig weiterzubilden. Es gibt unzählige Angebote zur Weiterbildung in der Schweiz. Persönliche Eindrücke sowie Ratschläge von Kollegen sind ebenfalls immer hilfreich.

„Da Sie täglich mit Menschen in Kontakt kommen, sollten Sie selbst ein sehr sozialer Mensch sein. Darüber hinaus ist eine gute Empathie- und Kommunikationsfähigkeit wichtig für den Beruf.“

Was ist bezüglich der Lebensberater Ausbildung sonst zu beachten?

Wenn Sie eine Ausbildung als Lebensberater machen, müssen Sie wissen, was Sie tun dürfen und was nicht. Als Berater sind Sie nicht befugt, den Kunden zu behandeln. Das darf ausschliesslich ein Therapeut. Aus diesem Grund sollten Sie nicht versuchen, psychischen Beschwerden zu lindern oder zu bekämpfen. Ein anderer Aspekt, auf den Sie achten müssen, wenn Sie als Lebensberater arbeiten möchten, ist die Abgrenzung und Selbstfürsorge. In der Lebensberater Ausbildung werden Sie noch nicht mit realen Problemen konfrontiert und könnten daher gerade zu Beginn Ihrer Berufslaufbahn als Lebensberater Schwierigkeiten bekommen. Da Sie in Ihrem Beruf täglich mit Problemen und Krisen anderer konfrontiert werden, kann die Belastung sehr gross werden. Sie müssen dafür sorgen, dass Sie die Probleme der anderen nicht nach Hause nehmen oder diese Sie sogar mit der Zeit auffressen. Aus diesem Grund, und weil Sie authentisch wirken sollten, ist die Arbeit an den eigenen Baustellen als Lebensberater relevant.

So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter
Haben Sie Anregungen oder Änderungswünsche? Bitte um Mitteilung an info@bildung-schweiz.ch. Besten Dank.