Wer bietet in der Schweiz ein Höheres Wirtschaftsdiplom an?

Deshalb lohnt sich ein Höheres Wirtschaftsdiplom:

  • viel Praxisnähe und gezielte Kompetenzorientierung während der Weiterbildung

  • modularer Aufbau

  • die meisten Bildungseinrichtungen bieten eine persönliche Beratung, Betreuung und Begleitung während der gesamten Ausbildung an

  • mehrere Starttermine pro Jahr

  • wahlweise Monats- oder Semesterzahlung; Option Ratenzahlung

  • vom Verband Schweizerischer Kaderschulen (VSK) landesweit anerkannter Abschluss, der als solide Basis für mehrere Folge-Fortbildungen dienen kann

Was ist ein Höheres Wirtschaftsdiplom?

Bei dem Höheren Wirtschaftsdiplom (HWD) handelt es sich um eine einjährige berufsbegleitende Generalistenausbildung in Betriebswirtschaft. In der Regel absolvieren Personen mit einer abgeschlossenen Ausbildung und Berufserfahrung im kaufmännischen, gewerblichen oder technischen Bereich das Seminar.

Das Höhere Wirtschaftsdiplom kann ein echtes Sprungbrett sein und Ihnen den Weg für Kaderpositionen ebnen. Nach Abschluss der Weiterbildung unterstützen viele Absolventinnen und Absolventen die Geschäftsführung in Führungsaufgaben, organisatorisch sowie administrativ.

Das Höhere Wirtschaftsdiplom hat in der Regel eine generalistische Ausrichtung und vermittelt Teilnehmenden kaufmännische und betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse. In der Fortbildung werden Inhalte aus den Bereichen Recht, Finanz- und Rechnungswesen, VWL, Produkt- und Projektmanagement, Organi­sation, Kommunikation und Leitung sowie Marketing und Sales vermittelt. Ein besonderer Fokus wird auf die Vermittlung von Fach-, Methoden- und Sozialkompetenzen gelegt. Des Weiteren werden organisatorisches Flair und Projektkompetenzen in der Weiterbildung gelehrt. In der Führungsausbildung wird sehr praxisbezogen unterrichtet. In Fallstudien lernen die Teilnehmenden moderne betriebswirtschaftliche Methoden effizient anzuwenden und zu analysieren.

Im Bildungsgang Höheres Wirtschaftsdiplom lernen Teilnehmer alle Zusammenhänge der verschiedenen Bereiche eines Unternehmens kennen. Die Fortbildung ist interdisziplinär aufgebaut und besonders für zukünftige Führungskräfte im kaufmännischen und betriebswirtschaftlichen Bereich interessant.

Ein Höheres Wirtschaftsdiplom ist zudem eine solide Basis für die weiterführende Qualifizierung zur Technischen Kauffrau bzw. zum Technischen Kaufmann.

Kooperationspartner
Partnerlogo 20 Minuten
Partnerlogo NZZ-Netz
Partnerlogo ALPHA der Kadermarkt der Schweiz
Partnerlogo Tagesanzeiger

Welche Möglichkeiten gibt es für ein Höheres Wirtschaftsdiplom in der Schweiz?

Wenn Sie sich für ein Höheres Wirtschaftsdiplom interessieren, finden Sie viele verschiedene Bildungseinrichtungen in der Schweiz, die das Seminar anbieten. Bei den meisten Anbietern beginnen pro Jahr zwischen zwei bis drei Lehrgänge. Folglich ist der Einstieg in das Seminar zeitlich relativ flexibel möglich ist. Die Unterrichtszeiten sind in der Regel in den Abendstunden, so dass Sie die Fortbildung hervorragend mit Ihrer Berufstätigkeit vereinbaren können. Teilweise findet der Unterricht auch samstags statt. Die genauen Unterrichtszeiten sind bei jeder Bildungseinrichtung individuell.

Bezüglich der Kosten sind die Bildungseinrichtungen sehr frei. Rechnen Sie jedoch mit Gesamtkosten für Ihr Höheres Wirtschaftsdiplom von etwa CHF 5'400.00 (ohne Lehrmittel und Prüfung). Zusätzlich fallen meist noch eine Einschreibegebühr und eine Gebühr für den Studierendenausweis, eine Lehrmittelpauschale sowie externe Prüfungsgebühren an.

Viele Bildungseinrichtungen bieten eine Ratenzahlung für Ihr Höheres Wirtschaftsdiplom an. Sollten Sie Interesse an einer Ratenzahlung haben, können Sie dies am besten direkt mit der Schulleitung besprechen.

Weiterbildungen, die auf einen eidgenössischen Fachausweis oder ein eidgenössisches Diplom hinarbeiten, berechtigen Sie übrigens unabhängig vom Prüfungsergebnis zur Förderung des Folge-Studiengangs (SBFI). HWD-Absolventen erhalten eine Rückerstattung ihrer Kursgebühren nach Abschluss der Prüfung zum Fachausweis oder Diplom. Die Rückerstattung muss vorab beim Bund beantragt werden.

Für wen eignet sich ein Höheres Wirtschaftsdiplom?

  • Ein Höheres Wirtschaftsdiplom ist besonders interessant für:
  • Absolventen / Absolventinnen der Handelsschule
  • Detailhandelsfachleute EFZ
  • Kauffrauen und Kaufmänner mit EFZ Profil-B
  • Wiedereinsteiger / Wiedereinsteigerinnen mit einem kaufmännischen Hintergrund

Ein Höheres Wirtschaftsdiplom richtet sich insbesondere an Personen mit einer abgeschlossenen Grundbildung. Teilnehmende sollten über Grundkenntnisse im kaufmännischen und betriebswirtschaftlichen Bereich verfügen und bereit sein, ihre Kenntnisse zu vertiefen und sich neues Wissen anzueignen. Teilnehmende  sollten darüber hinaus in der Lage sein, vernetzt zu denken. Dazu gehört bereichsübergreifende Zusammenhänge zu verstehen, Abläufe zu analysieren und der Geschäftsführung Handlungsempfehlungen zu präsentieren. Nach dem Erhalt des Diploms sind die Absolventinnen und Absolventen meist in Führungspositionen tätig. Dazu gehört die Übernahme von Managementaufgaben.

Das HWD ist auch für Personen interessant, die länger nicht berufstätig waren und einen Jobeinstieg im kaufmännischen Bereich planen. Wichtig ist, dass auch hier bereits erste kaufmännische, beziehungsweise betriebswirtschaftliche Kenntnisse für ein Höheres Wirtschaftsdiplom vorhanden sind.

Was gibt es sonst noch zu beachten?

Fundierte kaufmännische und betriebswirtschaftliche Kenntnisse sind wichtig. Dies gilt für alle Berufe und Branchen. Für die Chance auf eine Kaderposition sind zusätzliche Führungskompetenzen, erweiterte betriebswirtschaftliche Kenntnisse und das nötige Fachwissen in Recht, Projekt- und Prozessmanagement, Marketing, Sales, Kommunikation und HR unerlässlich. Die Weiterbildung Höheres Wirtschaftsdiplom vermittelt das benötigte Wissen in all diesen Bereichen binnen kürzester Zeit. So handelt es sich um eine einjährige Fortbildung, die in zwei Semestern gegliedert ist.

Die Weiterbildung Höheres Wirtschaftsdiplom ist fach- und branchenneutral und kann parallel zur Berufstätigkeit absolviert werden. Da der Bildungsgang Höheres Wirtschaftsdiplom sehr praxisbezogen ist, kann das Gelernte meist direkt im Job angewandt werden. Das macht diesen Lehrgang zum guten Sprungbrett für alle kaufmännisch ausgebildeten Personen, welche eine Führungsposition anstreben. Dank des Modulkonzepts profitieren Sie von vollster Flexibilität: Weil Sie pro Modul weniger Fächer absolvieren, müssen Sie weniger Prüfungen gleichzeitig ablegen. Sie haben viel Zeit sich auf die Prüfungen vorzubereiten und müssen nicht für mehrere Prüfungen gleichzeitig lernen. Mit gutem Zeitmanagement können Sie so von sehr guten Prüfungsergebnissen im Seminar profitieren. Da ausserdem alle Module in sich als Seminare abgeschlossen werden, können Sie Ihr Ausbildungsziel Höheres Wirtschaftsdiplom Schritt für Schritt erreichen.

So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter
Haben Sie Anregungen oder Änderungswünsche? Bitte um Mitteilung an info@bildung-schweiz.ch. Besten Dank.