Welches Studium kann man an der Eidg. Technischen Hochschule ETH absolvieren?

Warum lohnt sich ein Bachelor- oder Masterstudium an der ETH? 

  • Die Eidg. Technische Hochschule bietet Forschung und Lehre durch Professoren, von denen viele Weltruf geniessen. 
  • Die ETH belegt regelmässig Spitzenplätze in internationalen Hochschulrankings. Insbesondere zählt sie zu den besten Hochschulen Europas. 
  • Zusammen mit der TU Delft, der RWTH Aachen, Chalmers und dem Polytechnikum Mailand formt die ETH einen Zusammenschluss von europäischen Spitzenhochschulen für naturwissenschaftliche und technische Fächer. 
  • Die Metropolregion Zürich als Standort der ETH ist das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der Schweiz, das für Ausbildung und auch Ihre weitere berufliche Entwicklung enorme Möglichkeiten bietet.

Was ist die ETH? 

Die Eidg. Technische Hochschule wurde 1855 in Zürich gegründet und wird im Gegensatz zu anderen Schweizer Bildungseinrichtungen der tertiären Stufe von der Schweizer Bundesregierung und nicht von einem Kanton finanziert. Sie verfügt heute über zwei Standorte in Zürich für etwa 20000 Studierende. Das Hauptgebäude befindet sich auf einer Anhöhe direkt über dem Zentrum der Stadt Zürich und wurde von Gottfried Semper im neoklassizistischen Stil geplant. Seit bereits mehreren Jahrzehnten wird ausserhalb der Stadt auf dem Hönggerberg ein moderner Campus ausgebaut, der vom Zentrum mit öffentlichen Verkehrsmitteln in etwa einer Viertelstunde erreichbar ist. 

Die ETH ist sehr gut finanziert, besonders im Vergleich mit praktisch allen staatlichen Hochschulen im deutschsprachigen Raum. Das bedeutet für Sie als Studierender, dass an der ETH sehr renommierte Wissenschaftler lehren und die Labors und Einrichtungen exzellent ausgerüstet sind. Auch die unterstützenden Dienstleistungen und die Verwaltung sind sehr effizient. Richard Ernst, dem mittlerweile emeritierten ETH-Professor und Nobelpreisträger für Chemie des Jahres 1991, wird der Ausspruch "Wir haben keine Ausrede, wenn wir nichts leisten" zugeschrieben. Als berühmteste Absolventen der ETH können Albert Einstein und Johann von Neumann gelten.

Kooperationspartner
Partnerlogo 20 Minuten
Partnerlogo NZZ-Netz
Partnerlogo ALPHA der Kadermarkt der Schweiz
Partnerlogo Tagesanzeiger

Welche Möglichkeiten gibt es an der Eidg. Technische Hochschule in der Schweiz für ein Studium oder eine Weiterbildung?

Auch die ETH hat auf das Bologna-System umgestellt und vergibt nun Bachelor- und Masterabschlüsse und sie verfügt natürlich auch über das Promotionsrecht. Das Studienprogramm ist in fünf Bereiche gegliedert und zwar in Architektur, Naturwissenschaften und Mathematik, Ingenieurwissenschaften, systemorientierte Wissenschaften sowie Management und Sozialwissenschaften. Die ETH kennt den Begriff der Nebenfächer nicht, allerdings ist für Sie als Studierender das Belegen von Fächern aus Geistes- und Sozialwissenschaften obligatorisch. 

Die ETH hat in Lausanne mit der EPFL eine ähnlich strukturierte Schwesterhochschule, mit der sie zusammenarbeitet. Den Studierenden der ETH steht ohne Schwierigkeiten die Möglichkeit offen, ihr Studium mit einem Semester an der EPFL zu ergänzen. Neben fachlichen Gründen ist das auch zur Vertiefung der französischen Sprachkenntnisse eine attraktive Option. 

Für wen eignet sich ein Studium oder eine Weiterbildung an der ETH?

Die Studiengänge an der ETH sind anspruchsvoll und werden auch von talentierten Studierenden als fordernd erlebt. Die Eidg. Technische Hochschule eignet sich also für ambitionierte Menschen, die gut strukturierte und nicht überfüllte Ausbildungswege suchen. Durch die straffe Durchführung der Studiengänge ist es an der ETH viel häufiger als an vielen Universitäten im deutschsprachigen Raum, dass ein Studium auch tatsächlich in der vorgesehenen Zahl von Semestern absolviert wird. 
Mit einer eidgenössisch anerkannten Maturität wird ein Studierender ohne weitere Bedingungen aufgenommen. Für Ausländer gilt, dass mit einem hinreichend guten Schulabschluss ebenfalls eine Aufnahme ohne Zusatzprüfungen möglich ist. Es besteht sogar die Möglichkeit, ganz ohne einen Schulabschluss aufgrund einer umfassenden Aufnahmeprüfung an der ETH aufgenommen zu werden. 
Die relativ einfach zu erfüllenden Aufnahmebedingungen bedeuten jedoch nicht, dass die ETH keine selektive Hochschule ist. Die Selektion wird nur an den Beginn des zweiten Studienjahres verschoben. Dann müssen Sie als Studierender die sogenannte Basisprüfung bestehen, in der die Inhalte aller Kurse des ersten Jahres geprüft werden. Die Durchfallquote beträgt üblicherweise nicht viel weniger als 50 %. 

Was gibt es sonst noch zu beachten?

  • Die Unterrichtssprachen an der ETH sind Deutsch und Englisch, das vor allem in Kursen zum Masterstudium üblicherweise verwendet wird. Das verschafft Ihnen Übung im Gebrauch der global wichtigsten Wissenschaftssprache, ist zum Teil aber auch dem Umstand geschuldet, dass an der ETH Professoren aus aller Herren Länder lehren und forschen. 
  • Am Standort Hönggerberg werden auch Wohnmöglichkeiten für Studierende in den Campus integriert. Damit wird das Problem gelindert, in Zürich eine Wohnung zu erschwinglichem Preis zu finden. 
  • Zürich hat mit Recht den Ruf, eine teure Stadt zu sein. Trotzdem sollten auch finanziell benachteiligte Studierende eine Ausbildung an der ETH in Betracht ziehen, da die Hochschule entsprechende Förderungen und Zuschüsse bieten kann.
So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter
Haben Sie Anregungen oder Änderungswünsche? Bitte um Mitteilung an info@bildung-schweiz.ch. Besten Dank.