ZHAW Departement School of Management and Law

CAS Koordinierte Versorgung und Case Management

Ort

ZHAW School of Management and Law, 8401 Winterthur

Start

auf Anfrage

Dauer

14 Tage

Abschluss

CAS


Hinweis zum Datenschutz
Sie beherrschen die Instrumente und Konzepte des Case Managements und kennen die organisationsspezifischen Charakteristika der Suva. Weiter wird Case Management als Teil der Integrierten Versorgung eingebettet sowie ein besonderer Fokus auf die betriebswirtschaftlichen Belange und technischen wie auch kommunikativen Möglichkeiten der koordinierten Versorgung gelegt. Zielpublikum:

Case Manager der Suva und ihrer Partnerorganisation (geschlossene Durchführung)

Ziele:

Die Schweizerische Unfallversicherungsanstalt und das Winterthurer Institut für Gesundheitsökonomie haben zusammen diesen Lehrgang entwickelt. Es handelt sich um Mitarbeiterförderung auf Hochschulniveau.

Dabei haben sich die Verantwortlichen zum Ziel gesetzt, firmenspezifische Projekte und Fragestellungen miteinzubeziehen und die Möglichkeit zu schaffen, Projektarbeiten aufzugreifen und in den Kontext zum Berufsalltag zu stellen.

  • Verstehen der Funktionsweise des Case Managements und ableiten der Erfolgsfaktoren wie auch Schwierigkeiten bei dessen Umsetzung
  • Anwenden der 3-Schritte-Methode der Suva
  • Unterscheiden der Teilbereiche der Integrierten Versorgung (Managed Care, Chronic Care/Disease Management, Case Management) und deren komplexen Finanzierungsströme identifizieren
  • Bestimmen der Akteure und Netzwerkpartner der verschiedenen Versorgungsmodellen und deren Denk-/Wissensstruktur verstehen
  • Anwenden von gelernten Instrumenten und Konzepten für die erfolgreiche Entwicklung und Umsetzung von koordinierten Projekten
  • Ableiten und kritisch beurteilen von Digitalisierungsvorstössen für die eigene Praxis mit Fokus auf die Schwierigkeiten wie auch auf die Erfolgsaussichten
Inhalt:

Case Management gilt innerhalb der Suva als essentielles Standbein der Organisation. Dank einer raschen und effektiven Wiedereingliederung der Verunfallten werden Kosten gesenkt und die Lebensqualität der Betroffenen gesteigert. Entsprechend bedeutungsvoll ist es, die Instrumente und Konzepte des Case Managements zu beherrschen sowie die organisationsspezifischen Charakteristika zu kennen. Ziel des CAS ist es ebenso, das Blickfeld der Teilnehmenden zu öffnen, indem Case Management als Teil der Integrierten Versorgung eingebettet wird. In diesem Zusammenhang werden betriebswirtschaftliche Techniken, wie Netzwerkmanagement und Management komplexer Systeme, angewendet, sowie interprofessionelle und finanzierungsrelevante Aspekte betrachtet.

Modul 1: Instrumente/Konzepte des Case Managements

Case Management Einführung; Analyse und Best Practice; Vertiefung; Planung und Umsetzung; Fallanalyse; Exkursion; Wirtschaftlichkeit; Schadenmanagement bei neurologischen Erkrankungen

Modul 2: Instrumente/Konzepte der Koordinierten Versorgung

Berechtigungsgrundlage Integrierte Versorgung; Integrierte Versorgung aus Perspektive Patient/Dienstleistung; Management komplexer Systeme; Netzwerkmanagement; Betriebswirtschaftliche Aspekte; Interprofessionalität; Vernetzung durch Digitalisierung

Kontakt

School of Management and Law
Tel... anzeigen
E-Mail Anfrage