Schweizerische Normen-Vereinigung (SNV)

Einführung in die Additive Fertigung / in den 3D-Druck

Ort

Sulzerallee 70 (Winterthur/Baden), 8401 Winterthur

Start

26. September 2022, 09:00-16:30

Anmeldeschluss

03.03.2022

Dauer

1 Tag

Preis

790.00 CHF

Abschluss

Kein Abschluss

Referent(en)

Steffen Ritter

Code

CSH


Hinweis zum Datenschutz

Inhalt

In den letzten Jahren hat das Gebiet der additiven Fertigung einen unglaublichen Schub erfahren. Es haben sich kostengünstige Endkonsumerdrucker in der sogenannten »Makerszene« verbreitet, die vielfältige neue Fertigungsmöglichkeiten bieten. Überzogene Berichterstattungen über diese Möglichkeiten haben einen wahren Hype ausgelöst. Trotz der entstandenen neuen Chancen zur Fertigung von Produkten, bleiben die realisierbaren Möglichkeiten oft hinter den Erwartungen zurück. Einerseits liegt das an der Teilequalität und an den zur Verfügung stehenden Materialien. Andererseits kommen im Endkonsumerbereich überwiegend Drucker auf der Basis des FDM- oder DLP-Verfahrens zum Einsatz, damit ergibt sich folglich eine sehr eingeschränkte Verfahrenspalette.

Parallel zur breiten publikumswirksamen Entwicklung der 3D-Drucktechnologie wurden bei der industriellen Nutzung der 3D-Druckverfahren, des »Additive Manufacturing«, in den vergangenen Jahren die weitaus grössere Vielzahl von Verfahren weiterentwickelt. Ursprünglich für die schnelle Prototypenentwicklung (Rapid Prototyping) im Entwicklungsprozess industrieller Produkte eingesetzt, haben sich die AM-Verfahren inzwischen in einigen Marktnischen sehr erfolgreich durchgesetzt. Für die Zahnmedizin sind innovative Prozesse mit den zugehörigen Produkten entwickelt worden. Vom Abscannen der Zähne, der Erfassung und Korrektur in einer Spezialsoftware bis zur Erstellung der Zahnprothetik sind ganz neue Prozesse entstanden. Im Werkzeugbau, dem Formenbau für die Reifenherstellung, dem Bau von Flugzeugen, der Medizintechnik und der wirtschaftlichen Kleinserienfertigung beispielsweise ist der Einsatz von AM-Verfahren inzwischen zum Standard geworden. 

Diese Schulung gibt einen strukturierten Überblick über die 3D-Drucktechnologie und die einzelnen Verfahren und konzentriert sich auf die wesentlichen marktrelevanten Technologien. Klare Handlungsempfehlungen für den Umgang mit additiver Fertigung werden gegeben.

Unterrichtsform
Präsenz

Lernziele
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Seminars erwerben einen strukturierten Überblick über die 3D-Drucktechnologie und die einzelnen marktrelevanten Verfahren. Klare Handlungsempfehlungen für den Umgang mit additiver Fertigung werden gegeben.

Zielpublikum: Das Seminar richtet sich an alle interessierten Mitarbeiter und Führungskräfte die einen umfassenden Einblick ins Thema bekommen wollen.

Zielbranche: Alle Unternehmen, egal welche Branche.

Kontakt

Christof Schönenberger
Tel... anzeigen
E-Mail Anfrage