IIPB - Institut für Integrative Psychologie

Burn-Out Prävention und Stressmanagement für Unternehmen

Anbieter

IIPB - Institut für Integrative Psychologie

Start

auf Anfrage

Dauer

4 Tage à 3 Stunden

Ort

auf Anfrage

Abschluss

Kein Abschluss


Hinweis zum Datenschutz

In vielen Unternehmen zeigt sich zunehmend die Problematik von stressbedingten Krisen oder Burn-out. Diese betreffen sowohl die Arbeitgeber/innen wie auch die Arbeitnehmer/innen. Die vernetzte Problematik im Hintergrund hängt meist mit dem zunehmenden Leistungsdruck, dem internationalen Wettbewerb, der Geschäftsstruktur, den Arbeitsbedingungen den Lohnzahlungen, den zwischenmenschlichen Beziehungen, den Kompetenzbereichen, der Digitalisierung, dem gesellschaftlichen Wandel und der eigenen persönlichen Geschichte zusammen. Dieser Kurs versucht Lösungen zu den Themen von Stress und Angst in unserer Zeit aufzuzeigen. Besprochen werden insbesondere die Herausforderungen des am Kurs bzw. an der Supervision interessierten Unternehmens und dessen Arbeitswelt. Die Inhalte bestehen jeweils aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Die Referate und Übungen sollen dazu anregen, mögliche Ressourcen zu erschliessen und Lösungsideen zu erforschen und umzusetzen. Der Kurs beinhaltet nach Bedarf auch vertiefte Informationen zum Thema Burn-out‑ und Stressprävention. Ausserdem werden Informationen vermittelt, die einen nachhaltigen Erfolg auf der psychologischen Ebene ermöglichen damit Lösungswege für Arbeitnehmer und Arbeitgeber gefunden werden können.

Im Kurs kann auf individuelle Anliegen und Fragen eines Unternehmens eingegangen werden und entsprechend gestaltet werden.

Folgende Themen können beispielsweise fokussiert werden:

  • Woran ist ein Burn-out zu erkennen?
  • Welches sind Fehlbelastungen, die vom Arbeitsplatz ausgehen?
  • Wie sind die Anforderungen und Aufgabenbereiche definiert?
  • Welches sind Stressoren, die vom Kollegium ausgehen?
  • Welches sind Ursachen, die vom Individuum ausgehen?
  • Unter welchem gesellschaftlichen Erwartungsdruck steht das Unternehmen?
  • Was können Arbeitgeber/innen und Arbeitnehmer/innen für die Prävention tun?
  • Wie ist für den Einzelnen eine Work-Life-Balance möglich?

Methoden
Referate, Austausch, Kleingruppen, vielfältige individuelle Übungen
Stärkung von Ressourcen
Begleitung in der Umsetzung der neuen Kompetenzen und Lösungsansätze

4 Supervisionsmodule

Kontakt

Barbara Henke
Tel... anzeigen
E-Mail Anfrage