IIPB - Institut für Integrative Psychologie

Arbeit mit Träumen und spiritueller Psychologie

Anbieter

IIPB - Institut für Integrative Psychologie

Start

20.08.2022, 9.30-17.00 Uhr

Dauer

5 Tage

Ort

Lagerstrasse 2 (PHZH Zürich), 8090 Zürich

Abschluss

Kein Abschluss


Hinweis zum Datenschutz

Träume sprechen zu uns in einer Symbolsprache, die über den menschlichen Verstand hinausgeht. Was wollen sie uns ins Bewusstsein rufen? Sie können unter anderem Hinweise zu Lebensfragen geben, dabei unterstützen, Alltagsprobleme zu verarbeiten oder Erfahrungen zu vermitteln.

Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, Theorien und Methoden in Bezug zur Traumarbeit kennenzulernen und Letztere anhand von eigenen Träumen praktisch zu üben und anzuwenden. Dabei werden auch die Traumebenen und Fragen über das Zusammenspiel von Bewusstsein und Unbewusstem behandelt.

Die unterrichteten Methoden stützen sich auf die Gesprächstherapie (C. und N. Rogers) und integrieren Schwerpunkte aus der analytischen Therapie (C. G. Jung), der Gestalttherapie (F. Perls) sowie der intermedialen Kunsttherapie (humanistischeAnsätze); zudem betonen sie die Bedeutung der eigenen Erfahrung und Interpretation.

Die Arbeit mit Träumen und den Bewusstseinsebenen wird auch auf dem Hintergrund spiritueller Psychologie behandelt, sowie auch das Thema der Entwicklungszyklen des Menschen.

Dabei werden die Bewusstseinsebenen aus der Sicht der traditionellen Psychologie beschrieben, welche oft nur allgemein in «bewusst» und «unbewusst», bzw. «vorbewusst» eingestuft werden. In der spirituellen Psychologie wird das Bewusstsein und das Unbewusste differenzierter betrachtet. So werden zum Beispiel im Buddhismus, in der Yoga Tradition und auch in der christlichen Lehre die Stufen des Ego Bewusstseins (Egoismus, materielles Bewusstsein, Sinnesbewusstsein und die Stufen des höheren Bewusstseins unseres Selbst, der Seele mit den Eigenschaften wie Liebe, Weisheit, Mitgefühl, Reife) unterschieden und deren Bedeutung erläutert. Im Verlauf des Lebens (und vieler Inkarnationen) würde gemäss den geistigen Lehren der Mensch unterschiedliche Erfahrungen machen um zu reifen und zu wachsen. Probleme sollten wenn möglich nicht nur von der Ego Ebene her betrachtet und gelöst werden, sondern zunehmend auch von einer spirituellen Ebene her. Einzelne Beispiele werden genannt.

Kontakt

Barbara Henke
Tel... anzeigen
E-Mail Anfrage